AMS setzt auf Kooperationen

Im Jahr 2011 waren 74 Jugendliche (Altersgruppe 15 bis 25 Jahre) beim AMS als arbeitslos vorgemerkt. Im Vergleich zum Vorjahr sind das fünf junge Menschen mehr. In Prozent ist das eine Steigerung von 7,5.
Franz Janschitz, Geschäftsstellenleiter AMS Hermagor: „Wir setzen verstärkt auf Kooperation mit den Betrieben und der WK. Durch Betriebsbesuche vor Ort helfen wir Firmen bei der Suche nach Lehrlingen."

Mit gemeinsamen Projekten von ZHIG (Verein Zukunft, Handwerk, Industrie Gailtal), und Schulen bietet das AMS in der Wirtschaftsschule Hermagor Praxisseminare und Workshops an. Kürzlich habe man für die dritten Klassen der NMS Hermagor einen Technikkurs für Mädchen angeboten. Damit werden Grundsteine gegen Arbeitslosigkeit gelegt.
Janschitz: „Arbeitssuchende Jugendliche sollten sich an das AMS wenden, da die ganze Palette von Interessenstests über Beratung zum Berufswunsch bis hin zur Vermittlung der Arbeitsstelle bei uns in Anspruch genommen werden kann.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen