Kochen und Service auf dem Prüfstand

17Bilder

HERMAGOR (jost) Die fünfjährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe bietet durch die Reifeprüfung – ein EU-Diplom – den Hochschulzugang und eine fundierte Berufsausbildung. Mit dem erfolgreichen Abschluss erreichen die SchülerInnen den Facharbeiterstatus als Hotel- und GastgewerbeassistentIn, Koch/Köchin und Restaurantfachkraft. Der Pflichtgegenstand „Küche und Service“ wird vom ersten bis zum vierten Jahrgang unterrichtet und endet mit der Vorprüfung. Ein positiver Abschluss ist notwendig, um zur Reife- und Diplomprüfung am Ende des fünftes Jahrganges antreten zu dürfen.

Von der Theorie zur Praxis

Fachvorstand Wilma Szöke erklärt: „An fünf Schultagen müssen alle KandidatInnen jeweils einmal in den Bereichen „Küche und Service“ antreten. Die Aufgabe besteht darin, innerhalb von fünf Stunden ein viergängiges Menü zuzubereiten. Dabei liegt der Fokus auf Arbeitsplanung, Zeitmanagement sowie der Zubereitung, dem Aussehen und Geschmack der Speisen. Die SchülerInnen aus dem Bereich „Service“ sorgen währenddessen für die passende Tischdekoration und übernehmen das Speise- und Getränkeservice sowie die Gästebetreuung.

Genuss auf hohem Niveau

Die WOCHE wurde zum Business Lunch geladen und konnte sich von der hohen Professionalität der SchülerInnen überzeugen. Das Menü wurde mit natürlichen und regionalen Lebensmitteln zubereitet und muss den Vergleich mit einer Haubenküche nicht scheuen. Den Gästen mundeten u.a. das Mousse von der Gailtaler Räucherforelle auf Blattsalaten, die Spargelcremesuppe, die Spinatgnocchi mit Tomaten und Mozarella, das gebratene Lachfsorellenfilet mit Safransauce, Dillkartoffeln und glaciertem Frühlingsgemüse sowie das Schokolade-Mandel-Soufflè auf Schokoladensauce.

Prüfung bestanden

Während des gesamten Prüfungsessens wird von den Diplom-Pädagoginnen jeder Handgriff beobachtet und bewertet. „Ich bin froh, dass ich die Kochprüfung überstanden habe“ zeigt sich Franziska Waldner erleichtert und kann sich nun auf die bevorstehende Service Prüfung vorbereiten, bei der Augenmerk auf die korrekte Gästebetreuung mit fachkundiger Weindegustation und –präsentation sowie ein fachgerechtes Service gelegt wird. „Am Ende der harten Prüfungswoche gab es jedoch nur strahlende Gesichter, denn alle AbsolventInnen haben ihre Prüfungen bestanden“ freut sich HLW-Direktorin Elke Millonig und ergänzt: „Nach ihrer erfolgreichen Performance können die SchülerInnen nun mit Zuversicht in das letzte Schuljahr starten“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen