29.08.2014, 22:19 Uhr

Pho­to­vol­ta­ik-Anlage im Neulengbacher Freibad

Auf dem Betriebsgebäude des Freibades entsteht eine Pho­to­vol­ta­ik-Anlage, die 36 Watt Peak leistet. (Foto: Stadtgemeinde Neulengbach)
NEULENGBACH (red). Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Neulengbach hat in seiner Sitzung am 24. August die Firma Wallner Elektroanlagen GmbH mit der Lieferung und Montage einer Pho­to­vol­ta­ik-Anlage auf dem Betriebsgebäude des Freibades beauftragt.
Der aus Sonnenergie erzeugt Strom wird für die Energieversorgung der Pumpenanlagen zur Förderung des Trinkwassers aus dem Brunnenfeld im Bereich des Freibades verwendet.

In der Vorwoche hat die Firma Wallner mit der Montage begonnen. Bürgermeister Franz Wohlmuth und Vizebürgermeister Rudolf Teix haben sich vor Ort vom Baufortschritt überzeugt und festgestellt, dass die Arbeiten zügig vorangehen: „Mit diesem Projekt . leisten wir nicht nur unseren Beitrag für den NÖ Energiefahrplan 2030 und unsere Umwelt, sondern erhöhen auch Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Betrieb unserer Wasserversorgungsanlage. So kann und soll Umweltpolitik auch funktionieren!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.