Militärkommando NÖ: "Wir können jungen Menschen einen zukunftsträchtigen Beruf anbieten"

Martin Jawurek leitet das Militärkommando Niederösterreich
  • Martin Jawurek leitet das Militärkommando Niederösterreich
  • Foto: schwameis
  • hochgeladen von H. Schwameis

HORN. "Wir brauchen eine Trendumkehr. Wenn sich heute jemand für den Wehrdienst entscheidet, werden die Wunsch-Garnison und der Einziehungstermin größtenteils berücksichtigt. Wir haben große Jahrgänge, die in Pension gehen. Stellen neue Truppen auf, das erste Mal seit Jahrzehnten, z.B. eine Militärstreifenkompanie in St. Pölten."

Ziel ist es, den Beruf attraktiver zu machen
"Es ist geplant, den Anteil an Berufssoldaten mittelfristig zu erhöhen, um zumindest 4.000 (in ganz Österreich) und wir können jungen Menschen einen zukunftsträchtigen Beruf anbieten. Das ist der große Unterschied zu früher. Den Schwung, den wir jetzt haben, der ist vor allem für die Personalgewinnung zu nutzen. Seit der Flüchtlingskrise ist der Bevölkerung und Politik bewusst, dass man sich auf das Bundesheer verlassen kann. Alle politischen Parteien im Parlament haben einen Beschluss gefasst, dass die Sparpolitik beim Bundesheer zu überdenken ist und mit 2016 hat ein durchschlagskräftiger Bundesminister auch die dringend notwendigen finanziellen Mittel genehmigt bekommen", so Martin Jawurek, er leitet das Militärkommando Niederösterreich.

Autor:

H. Schwameis aus Horn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.