"Weltweit Worldwide Remarque" in Osnabrück (De)
mit Künstler Matthias Laurenz Gräff

PD Dr. habil. Thomas F Schneider, Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums Osnabrück und Lehrender an der Universität Osnabrück mit dem Gemälde von Mag. Matthias Laurenz Gräff bei der Ausstellung.
3Bilder
  • PD Dr. habil. Thomas F Schneider, Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums Osnabrück und Lehrender an der Universität Osnabrück mit dem Gemälde von Mag. Matthias Laurenz Gräff bei der Ausstellung.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Kritisches Österreich

Anlässlich des 50. Todesjahres des international bedeutenden deutschen Schrifstellers und Pazifisten Erich Maria Remarque veranstaltet das "Erich Maria Remarque-Friedenszentrum Osnabrück" in Koopertion mit der Universität Osnabrück die große Schau "Weltweit Worldwide Remarque" in seiner Heimatstadt. Im Remarque-Friedenszentrum wird die aktuelle weltweite Präsenz des Schrifstellers in unterschiedlichen künstlerischen und elektronischen Medien dargestellt. Hierbei handelt es sich um mehr als 500 Exponaten aus allen Kontinenten, in denen sein Werk seit 1998 in manigfaltiger Art und Weise aufgegriffen, verarbeitert und diskutiert wird und wurde.

Der Garser Künstler Matthias Laurenz Gräff ist hierbei mit seinem Ölgemälde "Arc de Triomphe" vertreten. Das Gemälde basiert inhaltlich auf der leicht abgewandelten Kernaussage von Remarques Romans "Arc de Triomphe": „Ich habe einen Menschen geliebt und ihn verloren. Ich habe einen Menschen gehasst und ihn getötet. Es ist nichts übrig geblieben. Alles ist gut.“ Das Bild stellt die beiden liegenden, verstorbenen Personen dieser Szenerien dar, jeweils mit der beteiligten Hauptperson Ravic. Durch den Arc de Triomphe gelangt der Protagonist in die neue Welt, sichtbar gemacht durch die Freiheitsstatue, die im realen Leben Remarques Zufluchtsort wurde. Die Ausstellung wurde am 25. September eröffnet, und läuft bis Juni 2021.

https://www.remarque.uni-osnabrueck.de/wwr/index.htm (Gräff, Woche 14)

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Felix Auböck belegte heute Platz sieben im Finale über 800m Freistil.
Video 2

Olympia Niederösterreich
Olympia-Vorschau: die Show am 01.08.2021

In der Nacht vom 31. Juli auf den 01. August schwamm der Niederösterreicher Felix Auböck das Finale in 1.500m Freistil. Dabei belegte Felix Auböck zum Abschluss der Olympia-Schwimmbewerbe nochmals Rang 7.  NÖ. Nach einem sehr schnellen Beginn gingen dem 24-Jährigen mit Fortdauer des Rennens aber die Kräfte aus. Mit drei Finaleinzügen fällt sein Resümee aber sehr positiv aus: mit einer Medaille, die er über 400m als Vierter nur um 13 Hundertstel Sekunden verpasste, würde er jetzt auf "Wolke 7"...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen