11.06.2017, 16:11 Uhr

Der Propaganda-Klang des Ersten Weltkrieges

(Foto: privat)
Im Rahmen der Sonderausstellung „Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg“ des „Ersten österreichischen Museums für Alltagsgeschichte“ in Neupölla fand dort am 2. Juni ein gemeinsam mit der „Waldviertelakademie“ veranstalteter Vortragsabend zur musikalischen Kriegspropaganda statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Günther Kröpfl spielten die beiden Referenten alte Märsche und Lieder vor. Der Kunsthistoriker Dr. Paul Mahringer war als Sammler alter Schallplatten auf das Material aufmerksam geworden und hat 2006 gemeinsam mit dem Historiker und OE1-Journalisten Mag. Martin Haidinger eine DVD „…und die Kugel macht bum bum!“ herausgebracht. Die beiden Fachleute präsentierten den historischen und musikalischen Kontext der Musikstücke sowie Kabarettexte und konnten in Neupölla auch neue Funde vorstellen. Von der Waldviertelakademie war auch deren Vorsitzender Dr. Ernst Wurz sowie Vorstandsmitglied Brigadier i. R. Ernst Teszar, der ehemalige Kommandant des Truppenübungsplatzes Allentsteig, erschienen. Unter der Moderation des Museumsleiters Dr. Friedrich Polleroß konnten die Zuhörer abschließend auch Fragen stellen. Unter den Gästen befand sich auch der Garser Nationalratsabgeordnete Werner Groiss. Die Sonderausstellung kann noch bis 15. August jeden Sonn- und Feiertag von 14-170 Besichtigt werden. Nähere Informationen: www.poella.at/Museum

Foto:
V.l.n.r. Mag. Martin Haidinger, Dr. Friedrich Polleroß, Brigadier i.R. Franz Teszar, Dr. Paul Mahringer, Dr. Ernst Wurz, NR-Abg. Werner Groiss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.