Krieg

Beiträge zum Thema Krieg

Lokales
Freut sich auf ihr Graz-Engagement: V. Hapeyeva

Graz hat eine neue Stadtschreiberin

Nach der Absage des amerikanischen Schriftstellers Zeyn Youkhadar zieht die weißrussische Schriftstellerin, Dichterin, Linguistin und Übersetzerin Volha Hapeyeva als neue Grazer Stadtschreiberin ins Cerrini-Schlössl am Schloßberg ein. Hapeyeva war bereits 2013 als Stipendiatin des Internationalen Hauses der Autorinnen und Autoren in Graz. Günter Riegler, als Stadtrat für die Bereiche Kultur und Wissenschaft zuständig, zeigt sich hocherfreut: "Ich wünsche Volha Hapeyeva für ihr Schaffen eine...

  • 29.08.19
Lokales
Antiker Sagenstoff in neuer Bearbeitung: "Hekabes Söhne" feiert im theaterzentrum Premiere.

"Hekabes Söhne"
Antiker Sagenstoff neu bearbeitet im theaterzentrum deutschlandsberg

DEUTSCHLANDSBERG. Am 19. September lädt man ab 20 Uhr zur Premiere von "Hekabes Söhne - Der Krieg von Troja" ins theaterzentrum deutschlandsberg. Mit "Hekabes Söhne", der freien Bearbeitung des antiken Sagenstoffes rund um den Krieg von Troja, setzt Daniel Knopper (Text & Regie) auf die Dichotomie von Krieg und Frieden. Die Premiere des Stückes findet am 19. September ab 20 Uhr im theaterzentrum deutschlandsberg statt. Weitere Termine: 20., 21., 26., 27. und 28. September, jeweils 20:00...

  • 28.08.19
  •  1
Lokales
Der Syrer Saad Saadoullah kocht jetzt in Hallein auf.
2 Bilder

Gastronomie
Gekommen als Flüchtling, geblieben als Wirt

Saad Saadoullah hat in Hallein eine neue Heimat gefunden. Aus Syrien bringt er die arabische Küche mit. HALLEIN. Aus dem Gebäude in der Halleiner Oberhofgasse dringt ein angenehmer Geruch nach außen. Shawarma, Hummus, Tabouleh und vieles mehr kocht Herr Saad Saadoullah täglich, auf original arabische Rezepte wird hier geachtet. Die Gewürzpasten, etwa seine Knoblauchsauce, stellt Saad selbst her. Den Betrieb schultert der 40-Jährige alleine. Erfahrung aus Dubai Stolz präsentiert Saad...

  • 26.08.19
  •  4
Lokales
Das SOS-Kinderdorf betreut auch von Krieg und Verfolgung traumatisierte Kinder und Jugendliche.
2 Bilder

SOS-Kinderdorf Pinkafeld
Immer mehr Kinder als Opfer von Krieg und Gewalt!

Anlässlich des World Humanitarian Day (19.8.) und erschütternder Zahlen fordert SOS-Kinderdorf mehr Schutz und psychologische Betreuung für betroffene Kinder. PINKAFELD. 2018 wurden 12.000 Kinder getötet und verletzt, Tausende entführt und rekrutiert, Hunderttausende schwerst traumatisiert. So viel wie noch nie, seit die Vereinten Nationen schwerste Menschenrechtsverletzungen gegen Kinder systematisch untersuchen. Das geht aus dem Anfang August veröffentlichten Bericht des...

  • 17.08.19
  •  1
Lokales
Die Stadträte Michael Bierbach, Christian Rupp und Thomas Miksch.

Gmünd
Neuer Platz für bedeutendes Mahnmal

GMÜND (red). Jenes Mahnmal, welches an hunderte Tote in den Wintermonaten 1944/45 eines im damaligen Getreidespeicher in Gmünd Neustadt untergebrachten Judentransportes erinnert, wurde im Bereich der Eichenallee neu aufgestellt. Vorher befand sich das Denkmal in der Lagerstraße hinter dem Finanzamt Gmünd. Mut wird geehrt Das Mahnmal erinnert aber nicht nur an die Vielzahl der Toten sondern auch in Form einer angebrachten Gedenktafel an den Mut und die Entschlossenheit des Arztes Dr. Arthur...

  • 02.08.19
Lokales
Das Hochwasser 2013 – hier in Ardagger – ist bei vielen in bleibender Erinnerung geblieben. Früher waren besonders Eisstöße gefürchtet.

Unsere Schicksalstage
Die ärgsten Katastrophen in Amstetten

Feuer, Hochwasser, Unfälle: Die neue Serie der Bezirksblätter beleuchtet Schicksalstage in der Region. BEZIRK AMSTETTEN. Hochwasser, Dauerhitze, Stürme und Unwetter – Wetterextreme nehmen zu. Sie erreichen zunehmend katastrophale Ausmaße. Doch auch in der Vergangenheit wüteten Naturkatastrophen in der Region. Aber auch Desaster rein menschlichen Ursprungs prägten unsere Heimat. Die BEZIRKSBLÄTTER widmen sich in einer neuen Serie in den nächsten Wochen genau diesen Schicksalstagen. Land...

  • 01.07.19
Politik

Im Namen der Menschlichkeit . . .
Ich bin verrückt nach Leben!

Ich will die KINDER wärmen die mit ihren wenigen Atemzügen, kaum noch die Welt registrieren man gibt ihnen keine Hoffnung mehr nach einer Zukunft ohne Qualen, Entbehrungen, Traumata alle haben sie ihre Augen vergrößert ihre Münder verzerrt der Staub und der Dreck sind ihre Kleidung es fallen wie gewohnt die Bomben auf ihre Behausungen, auf ihre Ruinen letzte Bemühungen in einer Nische das Bündel Mensch so schwach es ist einfach nur noch schrecklich dass wir keine...

  • 30.06.19
  •  2
Lokales
127 Bilder

Ein besonderes Danke an Imst
Bosnischer Abend mit Musik, Literatur, Tanz und Erinnerung berührte und bewegte

IMST(alra). Was als Einladung zu einem „Bosnischen, bunten Abend mit Musik, Literatur, Erinnerung und Tanz" ¬ angekündigt war, erwies sich am 15. Juni im vollgefüllten Imster Stadtsaal als berührende Begegnung von Menschen, Kulturen und Schicksalen. Der ArtClub Imst hat in Kooperation mit dem Integrationsbüro der Stadt Imst, dem Museum im Ballhaus sowie unterstützt durch die Stadtgemeinde Imst und Andrea Bubik-Schöpf die Veranstaltung organisiert. Den anregenden Impuls lieferte die in Imst...

  • 17.06.19
Lokales
Am Landesgericht Salzburg fiel am 13.06. die Entscheidung auf Freispruch.

Hallein
Freispruch für Mutter der "IS-Kämpferin"

SALZBURG, HALLEIN. Die Angeklagte Frau A. aus Hallein kann nun endlich aufatmen: Das Landesgericht Salzburg hat die Mutter einer mutmaßlichen 22-Jährigen IS-Angehörigen freigesprochen. Zuvor drohten dieser im Falle einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft wegen Terrorismusfinanzierung. Seit fünf Jahren in Syrien Die Tochter hatte sich im Alter von 15 Jahren dem Islam zugewandt, die Mutter hielt das damals für eine pubertäre Phase. Ihr damaliger Freund aus Somalia sowie dessen Freunde seien...

  • 13.06.19
Lokales
Die Botschaft der Volksschule Vorgartenstraße 208: „Wir sind die Welt. Helfen wir zusammen, damit sie lebenswert für alle bleibt!“
2 Bilder

Flashmob mit Video
Volksschule Vorgartenstraße für eine lebenswerte Zukunft

Für eine Welt ohne Krieg und Hass setzen sich die Kinder der Volksschule Vorgartenstraße 208 ein.  Ihr Anliegen brachten Sie mit einem Flashmob im Stadion Center zum Ausdruck. LEOPOLDSTADT. Ein Flashmob etwas anderer Art fand im Stadion Center statt: Rund 120 Kinder sowie Lehrer der Volksschule Vorgartenstraße 208 versammelten sich, um sich für eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen einzusetzen. Aufgeteilt in kleine Gruppen gingen die Kinder zunächst durch das Einkaufszentrum und...

  • 27.05.19
  •  1
Freizeit
14 Bilder

Tagesausflug
Die Burg in Bratislava

Das riesige Gebäude thront an der Donau, am Rand der Altstadt, auf einem 85 m hohen Felsen. Im Wirtschaftsgarten gibt es einen 83 m tiefen Brunnen. Seit dem 9.Jh. war hier immer irgendein Schloss. Im 13.Jh. wechselte die Herrschaft zwischen Ottokar Przemysl und dem österreichischen Herzog Albrecht. Die vielen Eroberer, Bewohner, Besitzer, Weiterbauer zähle ich nicht auf, man kann nachlesen, es ist interessant. Im 20.Jh. hat man renoviert, 1992 wurde hier die neue Verfassung des selbständigen...

  • 22.05.19
  •  1
  •  1
Politik
OÖ Seniorenbund-Obmann Josef Pühringer gibt Angelika Winzig die Anliegen der Senioren mit auf den Weg nach Brüssel.
2 Bilder

Josef Pühringer
„Senioren entscheiden die EU-Wahl wesentlich mit“

Der OÖ Seniorenbund mobilisiert seine Mitglieder und die Senioren des Bundeslandes, um die EU-Wahl mitzuentscheiden. OÖ. „Die Senioren entscheiden die EU-Wahl wesentlich mit“, betont OÖ Seniorenbund-Obmann Josef Pühringer. Ein Grund dafür sei, dass knapp ein Drittel der Wahlberechtigten Oberösterreichs (370.000 Menschen) der Generation 60+ angehören. Weiters würden die Senioren die Bedeutung einer Friedensorganisation wie der EU abschätzen können. Denn „Friede ist keine...

  • 20.05.19
Freizeit
9 Bilder

Tagesausflug
Schloss Mikulov

Mikulov - Nikolsburg - in Südmähren hat ein imposantes Schoss, das auf einem Felsen erbaut ist. Schon im 13.Jh. stand hier eine steinerne Burg. Der heutige Bau wurde 1730 errichtet und zwar teilweise im Stil der italienischen Renaissance, inmitten der Barockzeit. - Hier wurde 1866 der Vorfrieden von Nikolsburg nach dem preußisch-österreichischen Krieg unterschrieben. Damals wohnten der Preußenkönig Wilhelm I. und der Kanzler Otto Bismarck hier. 1945 brannte das Schloss aus und wurde in den...

  • 09.05.19
  •  1
  •  1
Freizeit
12 Bilder

Tagesausflug
Auch nur 58 km: Wien - Mikulov

Der Friedhof wurde wahrscheinlich schon im 15. Jahrhundert angelegt. Der älteste erhaltene Grabstein (Mazewa) stammt aus dem Jahr 1605. Wegen seines Alters und der Tatsache, dass sich auf einer Fläche von fast 20.000 m² fast 4000 Grabsteine im Stil von Renaissance, Barock und Klassizismus befinden, ist er besonders interessant. Diese schöne kleine Stadt (7300 Einwohner) liegt in Südmähren, 7 km nördlich vom Grenzort Drasenhofen. Deutscher Name: Nikolsburg. Zwei österreichische Bundespräsidenten...

  • 09.05.19
  •  1
  •  1
Lokales
Vortrag "Von der Angst im Krieg" von Historiker Dr. Leopold Toifl am Donnerstag, 23. Mai um 19 Uhr im Museum Pfeilburg in Fürstenfeld.

Vortrag im Museum Pfeilburg
Autobiografische Schilderungen über den Krieg

FÜRSTENFELD. Es scheint in der Geschichtsschreibung fest verankert zu sein, dass auf den zahlreichen Schlachtfeldern Europas nur „Heldentaten“ vollbracht wurden. Dabei wird oft übersehen, dass viele der Kämpfer des 16. bis 18. Jahrhunderts nicht unbedingt freiwillig Kriegsdienste leisteten und oft kriegsunerfahren gewesen sind. Der Vortrag „Von der Angst im Krieg“, zu dem der Museumsverein Fürstenfeld am Donnerstag, 23. Mal um 19 Uhr ins Museum Pfeilburg in Fürstenfeld lädt, erzählt anhand...

  • 09.05.19
Lokales
Vor langer Zeit: Der pinke Maibaum von Aggsbach-Dorf.

Streich in Aggsbach-Dorf
"Und der Maibaum ward pink"

Zwischen 2005 und 2007 wurde über die Bezirksgrenzen hinaus ein "Krieg" zwischen zwei Dörfern ausgetragen. AGGSBACH-DORF. "Den Maibaum der Aggsbach Markter zu stehlen, war eine lustige Nacht- und Nebel-Aktion", schwelgt der Feuerkommandant Markus Kaufmann in Erinnerungen. Wir schreiben das Jahr 2005. Der Mai rückt näher und damit auch die alljährliche Tradition des Maibaums. In diesem Jahr hatten die Aggsbach-Dorfer etwas ganz Besonderes vor: "Wir hatten beschlossen, den Maibaum der Markter...

  • 23.04.19
Lokales
6 Bilder

"Do schau her..." – Die Kapelle mit Napoleons Kanonenkugel in Reitzberg

Die BEZIRKSBLÄTTER präsentieren Ihnen 100 einmalige Plätze im Bezirk Amstetten. ZEILLERN. Neben der B1 kurz vor Oed in Reitzberg (Gemeinde Zeillern) befindet sich diese Kapelle. In deren Wand steckt eine Kanonenkugel aus den Kriegen gegen Napoleon. Eine Tafel im Inneren verrät zudem ein kleines Wunder: "Am 12. April 1955 geriet ein Pkw Lincoln Zephyr infolge von Frostausbrüchen und Nässe ins Schleudern und geriet in voller Fahrt unweit von dieser Kapelle in den gegenüberliegenden...

  • 15.04.19
Politik

Der Kollaps im Jemen!
Das Sterben geht weiter und die Welt schaut zu, wie immer ...

Die Krise im JEMEN tobt seit vielen Jahren. Alles wird von der restlichen Welt gesteuert, meist sind es Stellvertreter-Kriege, meist werden wir doch alle mit Lügen und falschen Informationen gefüttert, in der Hoffnung, dass es keiner merkt . . . Die Aufschreie aus dem JEMEN reichen nicht bis nach Europa! Hungerkatastrophen, Epidemien, Kriege ohne Ende rauben den Menschen vor Ort den Verstand . . . hier bei uns werden Krimis serviert, die Zuseher gekitzelt mit dämlichen Fernsehinhalten, dass...

  • 27.03.19
  •  2
Politik

Irak. Syrien. Venezuela? Die USA planen chemische Attacke

Der Konflikt in Venezuela steht heute im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. Der Versuch vom Vorsitzenden der Nationalversammlung Juan Guaidó, die Macht zu ergreifen, wurde zur Lackmuspapier für die Bestimmung der globalen politischen Pole bei der alten Spaltung in der internationalen Arena. So befolgt Deutschland die gemeinsame Linie seiner NATO-Verbündeten und erkennt Juan Guaidó als Übergangspräsidenten an - ungeachtet des Gutachtens des Bundestags, wo es um die Verletzung des Völkerrechts...

  • 01.03.19
Lokales
Ihren Verein Fivestones hat Masomah Regl nach einem in Afghanistan beliebten Geschicklichkeitsspiel mit fünf Steinen benannt. Er spielt auf die Fähigkeit an, aus geringen Mitteln Wertvolles entstehen zu lassen.

Gefragte Frauen
Masomah Regl stammt aus zwei Welten

Mit sechs Jahren kämpfte sie um ihr Leben, heute hilft die Afghanin Masomah Regl anderen. Zwei Raketen veränderten das Leben der afghanischen Dolmetscherin Masomah Regl nachhaltig. Heute arbeitet sie mit ihrer Plattform "Fivestones" mit und für andere Afghanen. Mit der #+WOCHE spricht sie über Krieg, Chancen und Frieden. Welche Kindheitserinnerungen haben Sie an Kabul? Ich kann mich an die Armut erinnern und daran, dass alles zerstört war. Für mich als Kind war das Leben in der Stadt...

  • 13.02.19
  •  1
Lokales
Abbruchhaus in Südtiroler Siedlung als Kulisse (v.l.): Bgm. Christian Härting, Autor Felix Mitterer, Noch-VSS-Obmann Markus Völlenklee, VSS-GF Silvia Wechselberger, Regisseur Klaus Rohrmoser.
16 Bilder

Felix Mitterers Stück "Verkaufte Heimat" in Telfs
Volksschauspiele hauchen Südtiroler Siedlung neues Leben ein

TELFS. Es war eine Premiere: Am 28. Jänner – so früh wie noch nie – haben die Tiroler Volksschauspiele in Telfs den neuen Sommer-Spielplan präsentiert. Schauplatz war eines der alten Wohngebäude der Neuen Heimat in der Südtiroler Siedlung. Sie wird ja dem Erdboden gleich gemacht und in mehreren Baustufen neu aufgebaut. "Es wird eine große Nummer", erklärt Noch-Obmann Markus Völlenklee, und führt damit die Tradition der VSS fort, abbruchreife Orte zu bespielen. Es war seine Idee, die vor dem...

  • 28.01.19
Lokales
Zeitungsartikel vom November 1918 im "Tiroler Anzeiger"
2 Bilder

BUCH: 14 Tage 1918. Die Anfänge der Republik in Tirol in 53 Zeitungsausschnitten
Buchpräsentation und historische Presseschau in Telfs

TELFS. Am Mittwoch, 30. Jänner, wird im Telfer Noaflhaus um 19.30 Uhr das Buch „14 Tage 1918. Die Anfänge der Republik in Tirol in 53 Zeitungsausschnitten“ präsentiert. Die Autoren Ivona Jelčić und Matthias Breit haben dafür eine spezielle Presseschau zusammengestellt, in deren Mittelpunkt historische Zeitungsartikel aus Telfs und Umgebung stehen. Was damals Tirol und Telfs bewegteIm Zentralorgan der 1918 ganz jungen Tiroler Volkspartei, dem „Allgemeinen Tiroler Anzeiger“, war damals etwa...

  • 24.01.19
Lokales
Martin Stangl arbeitet seit 1991 im Museum.
2 Bilder

90 Jahre Hundertwasser
"Er malte die Magie des Lebens"

Im Dezember 2018 wäre Friedensreich Hundertwasser 90 Jahre alt geworden. Die bz traf einen langjährigen Mitarbeiter des Wiener Ausnahmekünstlers. LANDSTRASSE. "Ich stand bei der Ticketkontrolle", erinnert sich Martin Stangl, Mitarbeiter des Hundertwasser Museums im Kunst Haus Wien. "Dann kam ein Kollege und meinte, Hundertwasser wäre gestorben. Das gibt es nicht, habe ich gesagt, wir erwarten ihn zurück aus Neuseeland. Ich habe es gar nicht registriert." Stangl arbeitet im Museum, seit...

  • 17.12.18
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.