01.11.2016, 22:51 Uhr

Horn bleibt gegen Wattens zum ersten Mal ohne Gegentor

Ivan Ljubic, Torschütze zum 1:0, wird beglückwünscht

Gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf holten die Waldviertler einen verdienten 2:0 Sieg.

Schon nach wenigen Minuten klopften die Horner mit einem abgefälschten Schuss an die Latte am gegnerischen Gehäuse an. In Minute elf war es dann soweit: Takougnadi legte mit Übersicht auf Ljubic ab, der ohne zu zögern zum 1:0 abschloss und den Torwart der WSG Wattens damit überraschte. Die Elf von Coach Hamayoshi blieb weiterhin am Drücker und war feldüberlegen. Die Mannschaft wirkte sehr konzentriert und wies eine gute Ordnung auf.

Horner Defensive hält


Wattens kam mit etwas mehr Elan aus der Kabine und tauchte in der zweiten Halbzeit auch einige Male gefährlich vor Gonda auf. Dabei fehlte allerdings das Glück und die neu formierte Abwehrkette rund um Bortel hielt dem Druck stand. Als der Wattens Coach sein Austauschkontingent erschöpfte und so auf volle Offensive umschaltete, war auf der anderen Seite der eingewechselte Sakaki (82.) zur Stelle und vollendete einen Konter mustergültig. Der Assist kam abermals vom sehr engagierten Takougnadi.

Mit einer mehr als akzeptablen Chancenverwertung und einer stabilen Defensive konnte der SV Horn den vierten Sieg der Saison einfahren und gleichzeitig zum ersten Mal den eigenen Kasten sauber halten. Man darf gespannt sein wie die letzten vier Spiele in diesem Jahr, die allesamt keine einfachen Gegner bereithalten, zu Ende gehen und ob der SV Horn auf einem Nicht-Abstiegsplatz überwintern kann. Derzeit fehlen drei Punkte auf den achtplatzierten FAC.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.