Kompositeranlage in Stams geriet in Brand

STAMS. Am 23.10. gegen 16:00 Uhr kam es bei der Kompostieranlage in Stams bei dem dort abgelagerten, halbfertigen Grobkompost durch Selbstentzündung zu einem Brand. Da der Betreiber der Anlage den Schwelbrand nicht selbst unter Kontrolle bringen konnte, wurde von diesem die Freiwillige Feuerwehr alarmiert. Von insgesamt sechs Feuerwehren (Stams, Mötz, Silz, Rietz, Mieming und Imst – insgesamt 21 Fahrzeuge und 120 Einsatzkräfte) mussten in etwa 800 m³ Kompost mit 4 Baggern umgelagert und in der Folge gelöscht bzw gekühlt werden. Personen und Einrichtungen kamen nicht zu Schaden, der durch den Brand entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen