VP-Wolf: Rund 2,2 Millionen Euro an Wohnbauförderung für Imst

BEZIRK. Im Tiroler Wohnbauförderungskuratorium wurden unter der Leitung von Wohnbaulandesrat Johannes Tratter Förderanträge vom Sommer 2017 bis Herbst 2017 behandelt.
„In der letzten Sitzung wurden für Wohnbauprojekte im Bezirk Imst insgesamt Fördermittel in der Höhe von rund 2,2 Millionen Euro beschlossen. Diese Förderung fließt 1:1 in unsere regionale Wirtschaft und kurbelt vor allem die Arbeit für kleinere und mittlere Bauunternehmen an“, freut sich Klubobmann Jakob Wolf, der selbst Mitglied im Wohnbauförderungskuratorium ist, über den hervorragend funktionierenden Konjunkturmotor Wohnbauförderung. Davon wurden rund 1.756.000,-- Euro an Fördervolumen für 44 Neubauwohnungen zugesichert.
In Projekte von Wohnhaussanierungen fließen ca. 441.000,-- Euro.
Für 28 Wohnungen steht ein Annuitätenzuschuss von insgesamt rund 37.000,- Euro zur Verfügung.
„Insbesondere die Sanierungsoffensive trägt wesentlich zu Tirols ambitioniertem Ziel bei, bis 2050 Energieautonomie zu erreichen. Es ist erfreulich, dass die einkommensunabhängige Sanierungsoffensive des Landes Tirol nun erneut um ein weiteres Jahr verlängert wurde und die Richtlinien für die Wohnbauförderung immer wieder angepasst werden, um die Menschen bestmöglich zu unterstützen“, hebt Wolf diese wichtige Initiative von Wohnbaulandesrat Johannes Tratter hervor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen