Last-Minute-Tor hält Pitztal im Rennen

Rassige Kopfballduelle lieferten sich Tarrenz (in Schwarz-weiß) und Pitztal.
9Bilder
  • Rassige Kopfballduelle lieferten sich Tarrenz (in Schwarz-weiß) und Pitztal.
  • hochgeladen von Jochen Baumann

550 Zuschauer sahen im Derby zwischen Tarrenz und Pitztal einen etwas glücklichen 1:2-Sieg der Gäste.

TARRENZ (joba). In einer über weite Strecken ausgeglichenen ersten Halbzeit verzeichneten die Hausherren die erste gute Möglichkeit durch einen Freistoß von Martin Bubik (3.), der nur knapp sein Ziel verfehlte. Auf der Gegenseite kam Johannes Klotz mit einem Kopfball gefährlich vor das gegenerische Tor. Nach 35 Minuten zirkelte abermals Bubik einen gefährlichen Freistoß auf das Pitztaler Tor, den Schlussmann Manuel Scholz parierte. Torlos ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Allinger-Elf die Schlagzahl und die Partie nahm Fahrt auf. Tarrenz versuchte den Gegner in ihrer Hälfte einzuschnüren.

Umstrittener Führungstreffer
Genau in dieser Phase gelang Pitztal durch Rainer Schuler der 0:1-Führungstreffer. Dem Tor war eine umstrittene Situation vorausgegangen. Tarrenz-Coach Allinger haderte mit der Entscheidung von Schiri Hofer bzw. seinem Assistenten: „Der Ball war eindeutig im Aus, der Assistent wollte bereits die Fahne heben, doch dann ließ er einfach weiterlaufen“. Nach einem Wortgefecht wurde Allinger des Platzes verwiesen. In der Folge kamen die Gurgltaler immer wieder gefährlich vor das Pitztaler Gehäuse und drängten auf den Ausgleich, Bubik und Thurner scheiterten aber vorerst. Benjamin Pacher erlöste Tarrenz nach einer Ecke mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:1 (75.). Zwei Minuten später zeigte Schiri Hofer nach einem vermeintlichen Handspiel auf den Elfmeterpunkt, die Pitztaler scheiterten aber an Goalie Michael Falkner. In der Schlussphase war Tarrenz dem Siegtreffer näher, Pacher und Bubik hatten die Entscheidung auf dem Fuß.

Glücklicher Siegtreffer
Es kam, wie es kommen musste und Pitztal erzielte in der 94. Minute nach einem Konter durch Rainer Schuler den 1:2-Siegtreffer. Damit behauptet die SPG den zweiten Tabellenplatz, zwei Punkte hinter Leader Schönwies/Mils, das über ein 2:2 gegen Ellbögen/Patsch nicht hinauskam.

Autor:

Jochen Baumann aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.