Der SC Imst startet mit Auswärtsspiel in Hall in die erste Regionalliga-Tirol-Saison
Zum Auftakt gilt’s die Löwen zu zähmen

Trainer Sladjan Pejic muss in der neuen Regionalliga Tirol eine auf vielen Positionen veränderte Mannschaft dirigieren.
2Bilder
  • Trainer Sladjan Pejic muss in der neuen Regionalliga Tirol eine auf vielen Positionen veränderte Mannschaft dirigieren.
  • Foto: sportszene.tirol/Leitner
  • hochgeladen von Peter Leitner

IMST (pele). Am Freitag, dem 26. Juli, ab 19 Uhr wird es für die Kicker des SC Sparkasse Imst wieder ernst. Mit dem Auswärtsspiel im Stadion Lend in Hall beginnt bei den dortigen Löwen die neue Saison in der erstmals ausgetragenen Regionalliga Tirol. Und da will Trainer Sladjan Pejic vor allem eines: „Im Frühjahr keinen Stress in einem etwaigen Abstiegskampf bekommen.“

Auf die Sommerpause blickt Pejic mit gemischten Gefühlen zurück: „Wir haben wirklich gut eingekauft, uns mit jungen, hungrigen Spielern verstärkt, die auch schon in höheren Ligen Erfahrungen gesammelt haben. Es sind aber auch viele Leute gegangen, darunter Leistungsträger wie Thomas Gufler und Riccardo Scheiber. Diese Verluste schmerzen.“

Der Trainer hofft, dass die Neuzugänge die nötige Gier entwickeln und sich selbst beweisen sollen, dass sie Top-Spieler sind. Pejic: „Das Niveau ist um einiges gestiegen. Wenn wir komplett sind, stellen wir sicher eine gute Mannschaft. Dafür, dass die Rädchen ineinander greifen, sind wir Trainer zuständig.“

Positiv überrascht zeigt sich der Übungsleiter auch darüber, wie schnell die Integration der neuen Spieler gelungen ist: „Da ist ein regelrechte Ruck durch die Mannschaft gegangen. Es ist von Beginn an super gelaufen.“

Was sind nun aber die Ziele des SC Imst in der Regionalliga Tirol? „Es ist derzeit brutal schwer einzuschätzen, welche Mannschaft wo steht, da es in vielen Teams, auch bei jenen im Unterland, zu größeren Umbrüchen gekommen ist. Auf alle Fälle wollen wir aber die arrivierten Regionalliga-Teams ärgern und in der Endabrechnung einen sicheren Platz erreichen“, sagt Pejic.

Folgende Kaderänderungen hat es im Sommer beim SC Imst gegeben:

Abgänge: Fabio Lair (Pause), Marcel Angerer (Absam), Simon Lentsch (SPG Pitztal), Peter Dilitz (Prutz), Riccardo Scheiber (Längenfeld), Thomas Gufler (Umhausen), Dominic Haid (Zams), Taiga Koketsu (Japan).
Zugänge: Emanul Ponholzer (Schwaz), Dominique Nussbaum (Neustift), Niko Schneebauer (Kufstein), Fabian Markl (Reichenau), Florian Markt (Kematen), Alp Demir (Wattens Amateure), Hiroto Nakayam (Japan), Matteo Peternell (SPG Innsbruck West), Joshua Harold (Imst II), Patrick Tilg (Imst U18), Kevin Tilg (Imst U16).

Trainer Sladjan Pejic muss in der neuen Regionalliga Tirol eine auf vielen Positionen veränderte Mannschaft dirigieren.
Niko Schneebauer (rechts) übersiedelte von Kufstein zum SC Imst.
Autor:

Peter Leitner aus Imst

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.