Energietag Telfs lockte Interessierte

29Bilder

TELFS. Die Bevölkerung konnten sich erstmals umfassend über Energie-Themen informieren. Organisatorin Dr. Cornelia Hagel, die Obfrau der Gemeindeausschusses für Umwelt und Energie, zeigt sich zufrieden: "Das ist der 1. Energietag. Es ist einfach wichtig, Energiethemen anzusprechen. Wir werden auch im kommenden Jahr wieder etwas machen!"
Bürgermeister Christian Härting erinnerte an das Engagement der Marktgemeinde im Bereich Umwelt: Solarförderung, Zuschuss zum Studententicket, e5-Gemeinde, emas-Zertifizierung, Gratisparken für Solarfahrzeuge, Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden. Telfs befinde sich für die Solartechnik in einer absoluten Gunstlage. Landeshauptmann Günther Platter würdigte das Umweltbewusstsein in Telfs und unterstrich ebenfalls die Wichtigkeit der Bereiche Umwelt und Energie für die Zukunft des Landes.

Enegieentwicklungsplan

Steffen Link MSc. von AlpS machte am Nachmittg bei Thöni in der Sky Lounge bei der Präsentation des Enegieentwicklungsplanes deutlich, dass in zwei Bereichen besonders viel Potenzial liegt: in der thermischen Sanierung der älteren Bausubstanz und im möglichen Ertrag aus Solarenergie und Photovoltaik. Das Solarpotenzial der ca. 3000 Wohngebäude in der Gunstlage von Telfs würde für rund 8.500 Haushalte reichen. Die vier wichtigsten Handlungsfelder sind: Vorbildwirkung der Gemeinde, Mobilisierung der BürgerInnen (Hausbesitzer), energetische Sanierung des Bestandes und Nutzung des enormen Solarpotenzial.

Autor:

Georg Larcher aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen