Ab September mehr Geld
VP-Wolf: „Über 15 Millionen Euro mehr für Bevölkerung in Imst“

Klubobmann Jakob Wolf
  • Klubobmann Jakob Wolf
  • Foto: Cammerlander
  • hochgeladen von Petra Schöpf

BEZIRK IMST. Ab 1. September tritt österreichweit die Senkung der Lohn- und Einkommenssteuer von 25 auf 20 Prozent in Kraft. Zudem kommt der Kinder- und Arbeitslosenbonus zur Auszahlung. „Da die Steuerreform rückwirkend bereits ab 1. Jänner 2020 gilt, werden die entsprechenden Rückerstattungen auf die September-Löhne draufgelegt. Im Bezirk Imst profitieren 40.000 Menschen von der Senkung der Steuertarife. In Summe macht das rund 11,5 Millionen Euro aus, die auf die Konten fließen. Darüber hinaus werden im September 360 Euro Kinderbonus zusätzlich ausgeschüttet, was für ca. 11.000 Kinder im Bezirk nochmals etwa 4 Millionen Euro ergibt“, informiert VP‑Bezirksobmann KO Jakob Wolf. Auch all jene, die ohne Job sind, erhalten im September eine 450 Euro-Aufzahlung.

„Von der Vorziehung der Steuerreform profitieren alle, die Lohn- oder Einkommenssteuer zahlen – unabhängig von der Tarifstufe. Das gilt auch für alle Pensionistinnen und Pensionisten. Tirolweit macht die Entlastung durch die Tarifsenkung 143 Millionen Euro aus, der zusätzliche Kinderbonus bringt nochmals 44 Millionen Euro. Gerade in der jetzigen Situation ist das eine wichtige Konjunkturstütze, die mithelfen wird die Wirtschaft anzukurbeln und Arbeitsplätze zu sichern“, betont Wolf, der auch ein konkretes Beispiel nennt: „Ein Arbeitnehmer mit zwei Kindern, der 2.000 Euro brutto verdient, hat durch die Steuerreform und den zusätzlichen Kinderbonus über 1.000 Euro mehr im heurigen Jahr. Das ist schon etwas.“

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen