02.07.2017, 11:50 Uhr

Sicherheitstag und Einweihungsfest zu Gunsten der Anschaffung eines Defibrillators in Tumpen

UMHAUSEN (ps). Wenn es darum geht zusammen zu halten und gemeinsam etwas auf die Füße zu stellen, ist der Umhauser Weiler Tumpen kaum zu übertreffen. Auch bei der geplanten Anschaffung eines Defibrillators ziehen alle Vereine an einem Strang. Ein Einweihungsfest des nach einem Murenabgang 2015 völlig zerstörten und jetzt wieder erbauten Spielplatzes wurde abgehalten, dessen Reinerlös dient der Anschaffung des lebensrettenden Dephis. Als Rahmenprogramm waren alle Blaulichtorganisationen und der Traktorverein Alteisen vor Ort. Die Kinder durften in das Feuerwehrauto sitzen, die Sirene anschalten und das Polizeimotorrad unter die Lupe nehmen. Im Rettungsauto gab es allerhand zu bestaunen. Den Erwachsenen wurde die denkbar einfache Handhabung eines Defibrillators erklärt. Die feierliche Einweihung des Spielplatzes wurde von Pfarrer Alois Juen vorgenommen. Gemeinderat Michael Kapferer begrüßte Vizebürgermeister Johann Kammerlander, der seinerseits lobende Worte für die Tumpener Bevölkerung und die Initiatoren des Projektes fand. Weiters konnte man Gemeinderäte Hubert Klotz, Gudrun Lutz und Leonhard Falkner begrüssen. Der Verantworlichen für den Kindergarten Tumpen, Alexandra Wieser, Mitarbeitern des Roten Kreuzes und der Polizei, Feuerwehrmännern, Mitgliedern des Pfarrgemeinderates, Kinderchor Tumpen und den beiden Musiker Damian Brüggler und Anton Mair wurde gedankt. Neben den bereits erwähnten erging weiterer Dank an folgende beteiligte Vereine: WSV, Musik, Krampusverein Tumpen, Jungbauern und Bäurinnen Tumpen, Schafzuchtverein Umhausen und die Schützten Tumpen. Spenden zugunsten des Defibrillators können auf das Konto IBAN AT13 2050 2000 2523 3495 bei der Sparkasse Oetz eingezahlt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.