02.05.2018, 19:17 Uhr

CITY BLUES - ArtClub Imst lud zur Bluesnacht an drei Schauplätzen

Lorenzo Wilson begeisterte mit seiner Band - Blues, Rock, Soul und Funk vom Feinsten.
IMST(alra). Der Imster ArtClub erfüllt seine musikalische Mission auch zwischen den Konzerten des aktuell laufenden TschirgArt Jazzfestival. Abseits von der
großen Bühne im Glenthof bespielten die Kulturlieferanten drei Schauplätze in der Stadt mit Konzerten. Die Nacht des 30. April stand unter dem Motto CITY BLUES - Imst hat den Blues. Und das Publikum schien großen Gefallen am Streifzug durch die Innenstadtlokale zu finden.

Im extra für diesen Abend geöffneten Stadtplatzcafe startete das Südtiroler Trio „Bayou Side“ in einen variantenreichen Bluesmix, zu dem sich zu später Stunde Christian Deimbacher an der Harp gesellte. Das Downtown füllte sich zu „ Frajo´s Bluesquamperfect“ feat. Verena Kapelari - der Gitarrist und Allrounder Frajo Köhle aus Telfs sorgte für Stimmung im Kellergewölbe. Eine gehörige Portion Soul, Funk, Rock und Blues lieferte das Lorenzo Wilson Trio in der Pool Hall Alex. Der New Yorker Bassist und Sänger Lorenzo Wilson, der einst in der legendären US-amerikanischen Disco- und Funk Band „Crown Heights Affair" spielte, begeisterte mit seiner starken Band. Von heißen Rhythmen und funky Grooves - Klassikern der Spencer Davis Group, den Rolling Stones, James Brown u.v.m. ließ sich das Publikum anstecken. Die Lokale waren sehr gut besucht, bis spät in die Nacht wurde ausgelassen gefeiert, mitgesungen und getanzt. Der ArtClub hat das Thema der Clubkonzerte gut ausgewählt und die Mission erfüllt: Imst hat den Blues.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.