23.01.2012, 11:36 Uhr

"Subversive Kräfte" beim Imster Schemenlaufen

Ein Plakat in der Imster Innenstadt sorgt im Vorfeld des Imster Schemenlaufens für Aufsehen. Ein Ranking der Entwürfe platziert das heurige Plakat von Willi Pechtl auf den vierten Platz und soll wohl die Abneigung einiger Fasnachtler ausdrücken, die mit dem Pechtl-Werk keine rechte Freude haben. Schon seit Wochen wird an den Stammtischen, auch an den virtuellen namens Facebook, heftig darüber diskutiert, ob das aktuelle Fasnachtsplakat in dieser Form akzeptabel sei. Fasanchtsobmann Uli Gstrein kann die Aufregung nicht verstehen und bricht eine Lanze für Pechtl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.