21.11.2016, 00:00 Uhr

Unglückliche 3:5-Heimniederlage gegen Hohenems

SONY DSC
Die Heimpremiere in der neuen Silzer Eisarena stand offenbar unter keinem guten Stern. Zunächst musste in Folge starkem Regen der Spielbeginn um eine halbe Stunde nach hinten verlegt werden. Trotz des grausigen Wetters fieberten rund 200 Zuschauer dem Heimauftakt der Bulls entgegen.
Erfreulich dann der Spielbeginn, denn schon nach knapp 2 Min war es Kevin Schraven, der im Powerplay den Führungstreffer erzielte. In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel ohne großartige spielerische Highlights, allerdings gab es Chancen auf beiden Seiten. Eine halbe Min vor Schluss des 1. Drittels nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit der ansonsten guten Silzer Defense zum Ausgleichstreffer.
Im 2. Abschnitt starteten zunächst die Gäste mit mehr Elan und gingen nach 8 Min erstmals in Führung. Die Bulls ackerten weiter und konnten noch vor dem Pausenpfiff ausgleichen (Plössl), dann sogar noch in Führung gehen (Runer).
Das Schlussdrittel gestaltete sich weiter kampfbetont. Die Gäste drückten nun noch mehr in Richtung Ausgleich und in der 52. Min konnten die Emser in Überzahl egalisieren. Der Ausgleich war noch gar nicht realisiert, erhöhten die Gäste nach 15 Sek schon auf 3:4. Noch einmal versuchten die Bulls das Ruder herumzureißen, doch die routinierten Vorarlberger ließen nichts mehr anbrennen. Das Emtynet-Goal in der 59. Min besiegelte die Heimauftaktniederlage der Bulls.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.