09.10.2017, 15:12 Uhr

Energiespar-, Halogen- oder LED-Lampe – finden Sie die richtige Beleuchtung für Ihre Anforderungen

Die richtige Beleuchtung zu finden ist für den Konsumenten zu einer Herausforderung geworden. Foto (c) bigstockphoto.com/157168205/lightpoet

Die herkömmliche Glühbirne scheint langsam aber sicher von der Bildfläche zu verschwinden und doch ist das Angebot an Leuchtmitteln nach wie vor so groß, dass es dem Konsumenten nicht unbedingt leicht gemacht wird, sich zu entscheiden, schließlich sind bei der Wahl der Beleuchtung Faktoren wie Stromverbrauch, Effizienz, Nutzungsdauer und Entsorgung zu bedenken.


Die Vor- und Nachteile der LED Lampe

Gerade haben wir uns auf die neue Energiesparlampe umgestellt, da erreicht uns schon wieder eine neue Beleuchtungsinnovation. Die Zeiten, wo eine kaputte Glühbirne durch eine neue ersetzt wurde, scheinen vorbei zu sein. Dimmbare LED Lampen sind die Zukunft, oder? Die Vorteile der LED Lampen liegen allenfalls klar auf der Hand: sie sind langlebig, energieeffizient und vielseitig einsetzbar. Konkret verbraucht eine LED Lampe 85-90% weniger Strom als eine Glühlampe und 80-85% weniger als eine Halogenlampe. Das Problem des unnatürlichen Lichtes der ersten Modelle wurde schnell behoben. Die Leuchtmittel sind individuell anpassbar und eignen sich daher für Wohnung und Garten sowie Büroräume und Lagerhallen.
Mit Anschaffungskosten von ca. 10 Euro ist die LED Lampe augenscheinlich das teuerste Leuchtmittel. Eine unglaubliche Stundenzahl von 25 bis 50.000 rechtfertigt diesen Preis. Eine große Einsparung an Energiekosten macht die LED Lampe zu einer kostengünstigen und ökologisch vertretbaren Variante. Eine Geräteumstellung macht sich bereits nach kurzer Zeit bezahlt.


Die Vor- und Nachteile der Energiesparlampe

Energiesparlampen, auch als Kompaktstofflampen bezeichnet, wandeln Strom effektiv in Licht um und haben daher einen niedrigeren Verbrauch als herkömmliche Glühbirnen. Um eine konkrete Angabe zu machen – die Glühlampe verbraucht bis zu 70% weniger Strom im Vergleich zu einer herkömmlichen Glühbirne. Eine Sparlampe mit 11 Watt erzeugt das gleiche Licht wie die Glühbirne mit 60 Watt. Es gibt drei unterschiedliche Lichtfarben: warmweiß, tageslichtweiß und neutralweiß.
Bei der Energiesparlampe ist mit einer Lebensdauer von ca. 10.000 Stunden zu rechnen. Ökologisch gesehen, schneidet die Energiesparlampe mittelmäßig ab. Sie verfügt zwar über eine Lebensdauer die rund zehnmal so hoch ist, wie die von Glühbirnen, die Bilanz in Bezug auf Produktion und Entsorgung ist allerdings nicht unproblematisch. Die ursprüngliche Verwendung von Quecksilber wird mittlerweile häufig durch ein weniger umweltschädigendes Gasgemisch ersetzt. Ausgediente Energiesparlampen können beim Elektrofachhändler zurückgegeben werden.


Die Vor- und Nachteile der Halogenlampe

Das Frequenzspektrum der Halogenlampe ist ähnlich umfangreich wie das der Sonne, weshalb diese durch naturgetreue Farbwiedergabe punkten kann. Da es Glühbirnen höchstens auf Energieklasse D schaffen, dürfen diese bereits seit 2012 nicht mehr hergestellt oder verkauft werden.
Die Halogenlampe ist ähnlich wie die Glühbirne ein elektrischer Leiter, der durch Stromfluss so stark erhitzt wird, dass er glüht. Das große Manko der Halogenlampe ist die Verwendung von gesundheits- und umweltschädlichem Füllgas in Form von Jod oder Brom.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.