Asiatisches Essen
"Chinacy" bündelt ganz China in einem Lokal

So gut wie alles wird nach Tradition gekocht.
2Bilder

Tao Yu und Lin Liu wollen im "Chinacy" zeigen, dass chinesisches Essen mehr als Nudelboxen ist. In ihrem Lokal wird mit viel Tradition und Liebe zum Handwerk gekocht.

INNERE STADT. Ganz China in einem Lokal? Die beiden Gastronomen Tao Yu und Lin Liu möchten nicht nur das Essen, sondern auch die Kultur Chinas nach Österreich bringen. In der Johannesgasse haben sie mit "Chi-#+nacy" ihr erstes Lokal eröffnet, in dem sie Spezialitäten aus allen möglichen Regionen Chinas präsentieren wollen. "Es fängt ja schon bei uns an: Lin kommt aus dem Norden Chinas und meine Eltern aus dem Süden", erklärt Yu.

Im Essen spiegelt sich dieses Verhältnis wider. "Wir haben uns sehr bewusst dazu entschieden, uns nicht auf Hauptspeisen zu konzentrieren", sagt Yu. "Denn in China bestellt man normalerweise viele Kleinigkeiten und teilt sie miteinander", so Liu weiter. Das fängt an bei Teigtaschen, die in letzter Zeit groß in den Medien waren. "Keine Sorge, unsere werden von uns handgemacht", lacht Yu. Aber auch Kreationen wie die chinesische Version von "Fish and Chips" werden aufgetischt. "Allein bei den Teigtaschen gibt es drei Variationen, wie sie auch in China gegessen werden", erklärt Liu.

Trotzdem versucht man auch, dem Essen einen westlichen Touch zu geben. So findet man auf der Speisekarte etwa Gun Bao mit Rotkraut. "Ich bin in Österreich auf die Welt gekommen, aber meine Eltern hatten 30 Jahre lang ein chinesisches Lokal und jetzt versuchen wir, die beiden Welten miteinander zu kombinieren", sagt Yu.

Chinesisch für alle

Die Tradition und das Handwerk der chinesischen Küche spielen im "Chinacy" eine große Rolle. "Wir wollen ansprechen. Wir möchten, dass sich sowohl Österreicher als auch Asiaten bei uns wohlfühlen und etwas Gutes zu essen bekommen", sagt Liu. Dafür sind die rohen Zutaten und die Gewürze besonders wichtig und zugleich auch eine Herausforderung, die ihre Tücken hat. "Wir brauchen zum Beispiel einen ganz speziellen Pfeffer, den wir in Österreich schwer bis gar nicht bekommen", so Yu.

Hauptsache, weit weg von Vorurteilen: "Leider hat asiatisches Essen wegen Nudelboxen und billiger Sushis einen relativ schlechten Ruf", weiß die Junggastronomin. Wer also echtes chinesisches Essen probieren möchte, ist bei "Chinacy" an der richtigen Adresse. "An das eine oder andere muss man sich vielleicht ein wenig gewöhnen, zum Beispiel unser Jelly. Viele kommen nicht ganz mit der Konsistenz zurecht", lacht Yu. Alle Infos und das Menü gibt es unter www.chinacy.at

So gut wie alles wird nach Tradition gekocht.
Tao Yu und Lin Liu eröffneten mit dem "Chinacy" ihr erstes Lokal und bieten darin echte chinesische Küche.
Autor:

Maximilian Spitzauer aus Hietzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.