In der Regel stünde bald der Wechsel von Winter- auf Sommerreifen an
Zeit für reifliche Überlegungen

Den Reifenwechsel lassen Sie am besten in der Werkstatt Ihres Vertrauens durchführen.�
3Bilder
  • Den Reifenwechsel lassen Sie am besten in der Werkstatt Ihres Vertrauens durchführen.
  • Foto: Foto: Bundesinnung Fahrzeugtechniker
  • hochgeladen von Motor & Mobilität

Soviel vorweg: Wer derzeit nicht mobil sein muss, macht sich um den Wechsel von Winter- auf Sommerreifen besser keine Gedanken. Bleiben Sie weiterhin daheim und lassen Sie Ihr Auto stehen. Die situative Winterreifenpflicht endet ohnehin erst am 15. April – und der Wechsel von Winter- auf Sommerpneus ist gesetzlich nicht erforderlich.

Was tun bei Panne?

Wer nun mobil sein muss, wartet mit dem Reifenwechsel besser ebenfalls noch zu bzw. erkundigt sich bei seiner Werkstatt, in welchem Umfang die Dienstleistungen verfügbar sind. Denn: Viele Werkstätten halten aktuell den Betrieb nur für Notfälle aufrecht. Sollten jedoch Ihre Reifen bereits abgefahren sein, sollte eine Reifenpanne oder ein anderes Problem auftreten, das Ihre Verkehrssicherheit gefährdet, kontaktieren Sie in jedem Fall Werkstatt oder Mobilitätsclub!

Bitte nur für Kundige

Wer die Reifen selbst wechseln will, weil er „nun ohnehin daheim ist“: Bitte tun Sie das nur, wenn Sie genügend Erfahrung haben (siehe links). Generell sind Sie mit dem Reifenwechsel in der Werkstatt besser beraten:

• Bei modernen Reifen mit verbautem RDKS (Reifendruckkontrollsystem) sollten die Sensoren in den Reifen geprüft und teilweise neu angelernt werden.

• Sommerreifen müssen eventuell gewuchtet, neue Reifen auf Felgen aufgezogen werden.

Petra Walter/autentio

Autor:

Motor & Mobilität aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen