Autoverleih: Branche hofft auf Öffi-Boom

Übergabe: Dr.-Hartl-Chef Karl Dienesch (l.) macht Sohn Andreas (r.) Platz.
  • Übergabe: Dr.-Hartl-Chef Karl Dienesch (l.) macht Sohn Andreas (r.) Platz.
  • Foto: Michael Roth
  • hochgeladen von Sebastian Baryli

Immer weniger kaufen sich ein eigenes Auto. Während die Autobranche ächzt, freuen sich Verleiher.

Allein im April sanken die Pkw-Neuzulassungen um 5,9 Prozent, von Jänner bis April sogar um 8,8 Prozent. Zahlen, die der Autoindustrie Kopfzerbrechen bereiten. Bei den Verleihern hingegen wittert man Frühlingsluft. Die Zahl der Mietwägen in Wien stieg von 2002 bis 2011 um 28 Prozent.

Öffis ergänzen
"Immer weniger leisten sich ein Auto, der öffentliche Verkehr wird stärker genutzt", erklärt Andreas Dienesch vom Autoverleih Dr. Hartl am Margaretengürtel, einer der ältesten Firmen der Branche. Derzeit arbeitet Inhaber Karl Dienesch an der Übergabe an seinen Sohn Andreas. Der Pkw-Anteil an den zurückgelegten Wegen der Wiener sank von 40 Prozent (1993) auf 27 Prozent (2012).

Die Zauberformel lautet daher: Kooperation mit den Wiener Linien. "Wir haben ein spezielles Angebot für Besitzer der Jahreskarte", so der Juniorchef.

Autor:

Sebastian Baryli aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.