09.03.2017, 13:17 Uhr

60-jähriges Bademode-Model begeistert durch natürliche Schönheit

Foto (c) bigstock.com/161251766/AnnaMoskvina

Am 20. März ist Frühlingsbeginn. Viele Menschen planen in dieser Zeit bereits den bevorstehenden Urlaub in den Süden. Dabei stellt sich den Damen natürlich auch die Frage, in welchem Bikini macht Frau in diesem Jahr eine Spitzenfigur? Es gilt also Kataloge nach der perfekten Strandrobe zu durchforsten. Hier sieht man sich normalerweise dazu angehalten, seitenweise Bilder junger Frauen mit einem viel zu perfekten Körper, zu durchforsten. Diese rekeln sich meist in aufreizenden Posen am Strand. Dass dies auch anders geht, beweist die neue Werbekampagne von Modefirma „The Dreslyn“ und Unterwäschehersteller „Land of Women“. Star der neuen Kampagne ist eine Frau fortgeschrittenen Alters die sich erstaunlich gut gehalten hat.

Bademode mal anders

Bei der neuen Werbekampagne setzen die Modekonzerne auf eine sehr unkonventionelle Präsentation aktueller Bademode. Das Ergebnis hat eine durchaus ansprechende Wirkung auf den Betrachter. Die 61-jährige Yazemeenah Rossi strotzt geradezu vor Gesundheit und Vitalität – warum sollte sie ihren Körper der Menschheit also vorenthalten? Anmut, Stolz und Selbstachtung sprechen aus den Bildern. Werte wie Selbstbewusstsein, Persönlichkeit und Intelligenz sind es, die eine Frau, ginge es nach Dreslyn-Gründerin Taylor Gorcia, verkörpern soll. Um den Körper bewusst in den Mittelpunkt zu stellen, wurden die Fotos in einem Fotostudio mit einfachem Hintergrund aufgenommen.


Schönheit kennt (k)ein Alter

Mit dem Vorhaben einen Gegenpol zu den gewohnt betörenden Bildern gängiger Bademode-Kampagnen zu schaffen, ist es dem Modeunternehmen gelungen, eine Grundsatzdiskussion ins Rollen zu bringen. Das Sprichwort „Schönheit kennt kein Alter“ bekommt eine völlig neue Bedeutungsebene wenn es um die Frage geht: gibt es eine Altersgrenze für Bademode-Models? Dass jene Frauen, wie sie uns in den Modekatalogen präsentiert werden, nicht existieren, ist klar und auch die Modewelt beginnt langsam umzudenken. Das Plus Size Model Ashley Graham kann sich vor Aufträgen kaum mehr retten und Winnie Harlow ist trotz Hautkrankheit Vitilgo, fixe Teilnehmerin der Vienna Fashion Week.

Frauen sind Objekte

Obwohl ein leichter Umbruch spürbar ist werden Frauen in den Medien nach wie vor viel zu oft als Objekte der Lust dargestellt. Damit einher geht auch die Tatsache, dass der Fokus meist auf Äußerlichkeiten gelenkt wird. Die Werbekampagne setzt ein Zeichen und gibt einen Denkanstoß dahingehend die Frau als Mensch wahrzunehmen. Zudem fühlen sich Frauen in fortgeschrittenem Alter darin bestärkt ihren Körper nicht verstecken zu müssen. Ob es ästhetisch ansprechend ist, Bikinimode von einer Frau im Großmutteralter präsentiert zu bekommen, sei dahingestellt.
0