12.02.2018, 16:33 Uhr

Juristenball in der Wiener Hofburg

Wien: Hofburg | Auch heuer war ich wieder beim Wiener Juristenball als Fotograf unterwegs. Vielleicht an dieser Stelle ein paar Anmerkungen zur fotografischen Vorgansgweise: Geschwindigkeit hat in diesem Fall absolute Priorität. Spätestens nach der Eröffnung müssen die ersten Bilder fertig sein. In der Hofburg gibt es mehrere Projektionsflächen, auf denen wahlweise Bewegtbilder oder Ballfotos eingeblendet werden. Diese Bilder werden direkt über den Regieplatz eingespielt, der sich einen Stock tiefer als der Ballsaal befindet. Als Fotograf bin ich im ganzen Ballbereich unterwegs und liefere mehrmals pro Abend die Bilder am Regieplatz ab. Hier muss ich ziemlich schnell arbeiten, Bilder aussuchen und an die Regie übertragen. An eine Bildbearbeitung darf hier nicht einmal ansatzweise gedacht werden - die Bilder müssen so beschaffen sein, dass sie direkt von der Kamera übernommen werden können. An so einem Abend entsehen ca. 900 Fotos, 200 davon dienen für die Bespielung, 450 werden bereits in der Ballnacht auf Cityfoto online gestellt. Als Kamera nutze ich bei solchen Veranstaltungen eine Fuji X-T2, da diese Kamera von Haus aus sehr gute jpg's liefert, leicht und kompakt ist und mir auch die Möglichkeit gibt, Bilder im Verhältnis 16:9 auszugeben.

Bildergalerie auf Cityfoto.at
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.