05.07.2017, 09:33 Uhr

Piber meets Vienna: Lipizzanerfohlen erobern den Burggarten

Es ist wieder so weit: Die Lipizzaner sind mit ihren Fohlen im Burggarten zu sehen – bis 29. Juli haben Pferde-Fans ihre Chance.

Sie sind wieder da: Das Sommerprogramm der Spanischen Hofreitschule 'Piber meets Vienna' ist gestartet. Bis 29. Juli gibt es nun ein buntes Programm rund um die berühmten weißen Pferde.

INNERE STADT. Gespanntes Warten bei den Zuschauern. Doch während Touristen überwiegend durch Zufall in das Geschehen stolpern, kommen die Wiener gezielt um die kleinen Lipizzaner zu sehen. Der doppelt eingezäunte Bereich wird bereits vor Erscheinen der Pferde umzingelt, um sich die besten Plätze zu sichern.

Während die Hengste und ihre Bereiter der Hofreitschule den Sommerurlaub in der Steiermark auf dem Gestüt Piber genießen, erobern die Stuten und ihre zwei Monate alten, noch braun-grau gefärbten Fohlen den Burggarten. Bei Schönwetter kann man sie Dienstag bis Samstag (17 bis 18 Uhr) besuchen.


Spielwiese für die Pferde

Die Pferde genießen das Gras auf der für sie eingerichteten Spielwiese. Zahlreiche Kameras sind auf sie gerichtet. Jede Bewegung der Tiere versetzt das Publikum in Verzückung. Die Pfleger stehen den Zuschauern mit ihrer Expertise Rede und Antwort, wobei sie immer einen Schmäh parat haben.

Abseits der Sommerwiese, in den Hallen der Reitschule, gibt es ein alternatives Sommerprogramm. Neben Reitvorführungen gibt es heuer auch erstmalig kunstvolle Kutschfahrten. Der Lipizzaner wurde nämlich nicht nur als ideales Reitpferd für die hohe Schule der klassischen Reitkunst gezüchtet, sondern auch als traditionelles Fahrpferd.

Karten sind ab 12 Euro erhältlich. Mehr Infos und Tickets gibt es unter www.srs.at
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.