26.01.2012, 22:33 Uhr

TRIO KLOK

Wann? 17.02.2012 20:00 Uhr bis 17.02.2012 22:30 Uhr

Wo? Jazzcafe ZWE, Floßgasse 4, 1020 Wien ATauf Karte anzeigen
Wien: Jazzcafe ZWE | Kapelush ruht, TRIO KLOK aber hält Augen und Ohren offen!
Lubomir Gospodinov - reeds
Jörg Reissner - guitar
Roman Britschgi – bass

Kapelush macht eine Kreativpause!
Das Trio, das sich seit 2008 in kurzer
Zeit einen beachtenswert guten Ruf in der Klezmer- und Balkan Musikszene erspielte, nimmt sich eine Auszeit – und TRIO KLOK wurde geboren!
Die stolzen Eltern von TRIO KLOK sind der Bassist Roman Britschgi und der Gitarrist Jörg Reissner, beide seit Kapelush-Zeiten bestens aufeinander
eingespielt. Der Schweizer mit dem Bass und der Südtiroler mit der Gitarre bilden das rhythmussichere Fundament, um noch einen weiteren Elternteil ins Spiel zu bringen:
den Bulgaren Lubomir Gospodinov. Er bläst auf Klarinette und Saxofon und bringt mit melodienselig- melancholischem, wild-furiosen Spiel dem neugeborenen Kind das Fliegen bei.Das Drei-Nationen-Trio kann in dieser Besetzung all’ seine Stärken ausbauen, und auf die gekonnte Verbindung von Jazz, Klezmer- und Balkanmusik setzen. Da jauchzt die Klarinette so stimmengleich wie es nur in der Klezmermusik üblich ist, da swingt und groovt es so leichtfüßig, wie es nur im Jazz möglich ist, da werden die ungeraden Rhythmen mit dem Saxofon-Feuer der Improvisation umzündelt, ganz so, wie es im Jazz sein sollte und in der Musik des Balkans üblich ist.
Kein Zweifel, diese neue, 2011 gegründete Formation hat Zukunft.
Denn sie hat die Zeichen der Zeit erkannt, konzentriert sich in ihrem Spiel auf das Wesentliche, auf drei Instrumente und ihre Interaktion, auf den Rhythmus als Fundament und auf den Erfindungsreichtum der Improvisation, auf die Strahlkraft eigener Kompositionen, in die die Erfahrungen der drei Musiker mit den diversen Genres der europäischen und amerikanischen Musik eingegangen sind. Die Musik von TRIO KLOK ist vor allem als Einladung zu verstehen, sich
einzulassen, Ohren und Augen offen zu halten, um in der Konzentration auf das Können von drei Instrumentalisten die Kraft der Musik wieder neu zu entdecken.
Dass TRIO KLOK mit ihrem Spiel auf rein akustischem Instrumentarium sowohl auf größeren und auf kleineren Bühnen gleichermaßen überzeugen können, macht sie vielfältig einsetzbar und damit zum Tipp für Veranstalter.
Auch sie wissen wohl, was die Uhr geschlagen hat. Und so ist es nicht verwundernswert, dass das junge Trio nach einer Schweiz-Tournee 2011 und einigen Konzerten im In- und Ausland von Kritikern und Publikum hoch gelobt wurden.
www.klok.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.