01.12.2017, 14:31 Uhr

Neues Buch spendet Hoffnungstropfen

Die Autoren von "Hoffnungstropfen" Josef Nussbaumer und Stefan Neuner (v.l.) (Foto: Eva Fessler)

Zwei Innsbrucker Autoren möchten ihre Leser mit dem neu erschienenen Buch "Hoffnungstropfen" zu einem Brillenwechsel animieren.

INNSBRUCK. "Wer die Welt nur durch eine schwarze Brille sieht, sollte sich nämlich nicht wundern, dass all die Gegenstände, die er betrachtet, dunkel erscheinen." Josef Nussbaumer und Stefan Neuner zeigen in ihrem neu erschienenen Buch, "dass auch in unserer heutigen – oft als katastrophal bezeichneten – Welt eine schier unüberschaubare Fülle von erfreulichen, positiven Erscheinungen und Aktivitäten zu finden ist". Beide sind gleichzeitig Mitglieder des Vereins teamGlobo, dessen Gründung dem großen Erfolg ihres ersten Buches "Unser kleines Dorf. Eine Welt mit 100 Menschen" geschuldet ist. Schon im Jahr 2009 entschlossen sich die Autoren, den Reinerlös an wohltätige Organisationen zu spenden. So konnten bis Mai 2017 bereits über 100.000 Euro an EmpfängerInnen wie die Herberge in Innsbruck sowie verschiedene Projekte in Zimbabwe, Haiti oder Laos übergeben werden. Und auch die Erlöse aus dem Verkauf des neuen Buches sollen zu hundert Prozent dem Verein und somit karitativ tätigen Personen und Organisationen zukommen. Mehr Infos finden Sie unter www.teamglobo.net.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.