Mit Blasmusik und Autodrom
In Rudersdorf wurde Kirtag gefeiert

40Bilder

Am Theresientag (v. Avila), das ist der 15. Oktober oder der darauffolgende Sonntag, feiern die Rudersdorfer ihr Kirchweihfest mit traditionell angeschlossenem Kirtag.

RUDERSDORF. Der Kirtag vor dem nahenden Winter war eine Notwendigkeit, denn in den alten Bauerndörfern gab es keine Fachgeschäfte. Geschirr, Zaumzeug, warme Unterwäsche, Stiefel, Kälberstricke, Peitschenstiele und Maulkörbe waren häufige Angebote. Vergnügen ging mit einher. Ringelspiel, Schaukel und Schießbude. Heute sind es das Autodrom, Spielzeuge und Naschwerk.

Pfarrer Lijo Joseph Kuzhippallil und Pfarrgemeinderat Gerald Weber machten die Eröffnung nach der Messe.
Der Kirtag ist ein Anlass, wieder einmal die Heimat zu besuchen. Er ist ein willkommener Treffpunkt von Leuten, die im Ausland leben, mit den zurückgebliebenen Dörflern. Alle Jahre wenigstens einmal. Da gibt es viel zu reden, auch wenn die Blasmusik laut aufspielt und die Lautsprecher der Vergnügungseinrichtungen dröhnen. Obmann Manfred Knebel und Kapellmeister Tobias Winter waren auf dem Posten.

Zu Hause gibt es duftende Suppe, Rinderbraten mit Knödel, danach Salzstangerl und Buchteln.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen