13.10.2014, 11:58 Uhr

Kellersanierung kostete Gemeinde keinen Cent

Helmut Sampt und Karl Rogan arbeiteten unentgeltlich. (Foto: Gemeinde Minihof-Liebau)
Bürgermeister Sampt Helmut persönlich griff zu Pinsel und Farbe, um dem Gemeindekeller in Tauka den notwendigen Anstrich zu geben. Karl Rogan war bei der Sanierung des Kellers für die Putzarbeiten zuständig. Putz und die Farbe sponserte der Malerbetrieb Neuherz aus Jennersdorf.

Durch die unentgeltlichen Arbeiten entstanden der Gemeinde Minihof-Liebau für die Sanierung keinerlei Kosten.

Der frühere Schwarzl-Keller wurde der Gemeinde vererbt und dient verschiedenen Verwendungszwecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.