Anzeige

Mein Wohntraum
Fertighaus: Hausbau leicht gemacht!

Mit einem Fertighaus verwirklicht sich das Traumhaus fast von selbst
  • Mit einem Fertighaus verwirklicht sich das Traumhaus fast von selbst
  • Foto: Kärntner Messen
  • hochgeladen von Kathrin Hehn

Fertighäuser erfreuen sich immer größerer Beliebheit. Welche Vorteile entstehen? Worauf ist zu achten?

Bei der Wahl des Fertighaus-Anbieters kommt es darauf an, welche Leistung Sie zu welchen Bedingungen erhalten. Sie sollten verschiedene Anbieter vergleichen. Beachten Sie Kriterien wie
zum Beispiel eine detaillierte Baubeschreibung, Referenzen, Musterhäuser und Zusagen der Anbieter, was den Vertragsinhalt angeht.
Stimmen Preis und Leistung, dann prüfen Sie unbedingt Zuverlässigkeit, Qualität und Zahlungsfähigkeit dieses Anbieters vor Vertragsabschluss.

Der Ruf der Firma

Achten Sie darauf, ob ein Fertighaus-Anbieter bereits länger existiert und schon einige Jahre erfolgreich produziert. Dabei spielt der allgemeine Ruf des Unternehmens bei Baufirmen, Banken und Käufern eine entscheidende Rolle.
Doch sollten Sie beachten, dass Sie möglichst viele unterschiedliche und vor allem neutrale Auskünfte einholen und nicht einfach nur der Miesmacherei der Konkurrenz auf den Leim gehen. Klären Sie auch, ob die Firma Mitglied in einem Verband ist, wie zum Beispiel dem Österreichischen Fertighausverband.

Die Gewährleistung

Die Gewährleistungsfrist, die Ihnen geboten wird, sollte vier Jahre oder noch besser fünf Jahre auf alle Bauteile betragen. Mit weniger sollten Sie sich nicht zufrieden geben.
Erst recht nicht, wenn damit ein günstigerer Preis verbunden ist. Sollten Ihnen für die Fertigteile kürzere Gewährleistungsfristen als für die Bauteile, die beim Ausbau hinzukommen (gemeint ist nicht die Eigenleistung), geboten werden, so lassen Sie sich nicht darauf ein. Die Gewährleistungsfrist muss für alle Teile gleich sein und ab dem gleichen Zeitpunkt gelten.

Die Bonität

Prüfen Sie auch die Bonität des Unternehmens. Weist der Unternehmer seine Zahlungsfähigkeit durch eine Abtretungserklärung über einen mit der Bank abgeschlossenen Darlehensvertrag nach?
Oder erbringt er noch besser eine Vertragserfüllungs- und eine Gewährleistungsbürgschaft seiner Bank? Diese Bürgschaften sind enorm wichtig, denn bei einer Insolvenz des Unternehmens kommt die Bank für die Fertigstellung Ihres Hauses auf und sorgt damit dafür, dass die ausführenden Baufirmen nicht ebenfalls in Konkurs gehen.

Auf Nummer sicher

Wollen Sie ganz sicher gehen, wie es um Ihren künftigen Partner aus der Fertighaus-Branche bestellt ist, dann können Sie eine unabhängige Handels- oder Wirtschaftsauskunftei beauftragen und Auskünfte über die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens einholen.

Zentrum in Klagenfurt

Der Wunsch, ein eigenes Haus zu bauen, steht bei den meisten Kärntnern an erster Stelle. Besonders Fertighäuser erfreuen sich steigender Beliebtheit. Die Vorteile gegenüber einem Eigenbau sind offenkundig:
Fertighäuser benötigen nur eine kurze Bauzeit und insgesamt geringere Gesamtkosten. Alles zum  Thema individuelle Fertigbauplanung, Finanzierung und Versicherung findet man im Kärntner Fertighauszentrum auf dem Klagenfurter Messegelände.

Den Besuchern stehen gleich sechs verschiedene Musterhäuser zur Auswahl. Das Kärntner Fertighauszentrum mit seinen qualifizierten Bauberatern hält ganzjährig geöffnet. Täglich (außer
Sonntag) von 9 bis 18 Uhr und Samstag von 9 bis 13 Uhr.
Ausreichende Gratis-Parkplätze für Bauinteressenten (Einfahrt Rosentaler Straße) sind vorhanden.

Zur Sache

Die Kärntner Baubranche konnte sich heuer auf eine starke und erfolgreiche Saison freuen. Zumindest, wenn es nach dem enormen Besucheransturm auf die heurige Häuslbauermesse in Klagenfurt im Februar geht.
Rund 31.000 Menschen (ein Plus von tausend Besuchern gegenüber dem Vorjahr) ließen es sich nicht nehmen, sich in drei Tagen über Bauen, Renovieren und Energiesparen zu informieren.

Wie sich das nächste Jahr entwickeln wird, wissen wir Anfang März:
Von 28. Februar bis 1. März 2020
findet die nächste Häuslbauermesse statt.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen