Mit Zen-Meditation Kraft tanken und Ruhe finden

13Bilder

PETTENBACH (wey). Eine Auszeit vom Alltag nehmen und wieder zu sich selbst finden: Im Almtal-Zendo in Pettenbach ist das möglich. "Zen ist eine Form der Meditation, die ihren Ursprung in Indien hat, in China geformt und in Japan und Korea weiter entwickelt wurde", erklärt der spirituelle Leiter Stefan Bauberger. "Im 20. Jahrhundert wurde diese Form der Meditation auch im Westen aufgenommen. Zen ist im Buddhismus verankert, wird aber auch von Christen praktiziert."

Zen ist ein Weg, um das eigene Selbst zu verwirklichen. Diese Verwirklichung des Selbst bedeutet Hingabe, sie ist gleichzeitig ein Aufgeben des Selbst. Im Almtal-Zendo (Zendo bedeutet "Ort, an dem Zen geübt wird") sind Anfänger und Fortgeschrittene willkommen. Jeden Sonntagabend um 19.30 Uhr gibt es eine kostenlose Meditationsstunde. Mehr Infos auf http://almtalzendo.at.

Die Verantwortlichen:
Dr. Stefan Bauberger ist Zen-Meister und spiritueller Leiter des Almtal-Zendo. Er wurde von Pater Lassalle in Zen eingeführt. Nach einer langen Zeit des Zen-Trainings in Europa und Indien erhielt er von Ama Samy die Lehrbeauftragung für Zen. In Japan und China hat er seine Zen-Ausbildung noch weiter vertieft. Bauberger ist Jesuit und hat nach seinem Studium der Theologie und der Physik in theoretischer Physik promoviert. Anschließend hat er sich in Philosophie habilitiert. Er hat Bücher über Philosophie und Zen geschrieben und ist Professor für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München.

Claudia Wipplinger-Müller hat mit Stefan Bauberger das Almtal-Zendo gegründet. Sie ist für die Organisation des Hauses zuständig und leitet die Einführungskurse. Wipplinger-Müller ist 1961 geboren und im Böhmerwald aufgewachsen. Ausbildung am Anton-Bruckner-Konservatorium, intensive Yogapraxis, langjährige Zen-Ausbildung bei Stefan Bauberger.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen