Buchneuerscheinung
Nationalpark Kalkalpen – Die letzte große Waldwildnis Österreichs

Schon kurze Zeit nach der Gründung des Nationalpark Kalkalpen wurde die ungestörte Entwicklung der Natur im Schutzgebiet – „Die Rückkehr der Waldwildnis“ – als Leitziel des international anerkannten und rund 210 km² großen Areals festgelegt. „Damit wurde der Grundstein für den Erhalt der letzten großen Waldwildnis in Österreich gelegt und seltene, waldgebundene Tier-, Pflanzen- und Insektenarten haben hier einen Überlebensraum“, teilt Nationalpark Direktor Volkhard Maier im Vorwort des neuen Bildbandes „Die letzte große Waldwildnis Österreichs – Nationalpark Kalkalpen“ mit.

MOLLN. Seit sich die Forstwirtschaft aus der Naturzone des Nationalpark Kalkalpen zurückgezogen hat, erobert hier der Wald wieder verlorenes Terrain zurück. 30 Waldgesellschaften mit 34 verschiedenen Baumarten haben sich seit der letzten Eiszeit im Reichraminger Hintergebirge und im Sengsengebirge angesiedelt. Wegen der Unzugänglichkeit konnten in der Vergangenheit nicht alle Waldareale wirtschaftlich genutzt werden. Sie sind als kleine Urwaldflächen übriggeblieben. Diese sind heute die wertvollsten Waldflächen im Nationalpark. Sie sind letzte Oasen für beinahe ausgestorbene Urwaldarten.

Der Bildband wurde vom steirischen Naturfotograf Herfried Marek aus Wörschach in Kooperation mit dem Nationalpark Kalkalpen herausgegeben. Die stimmungsvollen Motive geben einen visuellen Einblick in die sich ausbreitende Waldwildnis, sie dokumentieren die Vielfalt der Lebensräume und sie präsentieren botanische und zoologische Kostbarkeiten des internationalen Schutzgebietes.

Der Bildband „Die letzte große Waldwildnis Österreichs“ ist im Verlag Herfried Marek (ISBN 978-3-9504124-2-0) erschienen und er kann um 39,90 Euro in den Nationalpark Besucherzentren und im Nationalpark eshop erworben werden.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen