Junge Wirtschaft Kirchdorf auf den Spuren der Sonnenenergie

JW-Bezirksvorsitzender Thomas Höfer (2.v.re.) und seine Stellvertreterin Stefanie Etzenberger (4.v.re.) konnten zahlreiche Gäste in Pettenbach begrüßen.
6Bilder
  • JW-Bezirksvorsitzender Thomas Höfer (2.v.re.) und seine Stellvertreterin Stefanie Etzenberger (4.v.re.) konnten zahlreiche Gäste in Pettenbach begrüßen.
  • hochgeladen von Franz Staudinger

PETTENBACH (sta). Zu einem Betriebsbesuch bei der Firma Fronius in Pettenbach hat die Junge Wirtschaft Bezirk Kirchdorf eingeladen. Was 1945 in einer alten Militärbaracke begann, ist zu einem Weltkonzern gewachsen. Der Familienabetrieb in dritter Generation erwirtschaftet heute mit 29 Tochtergesellschaften und 3.800 Mitarbeiter weltweit, etwa 511 Millionen Euro Umsatz.
Fronius als Technologieführer entwickelt und realisiert innovative Methoden zur Kontrolle und Steuerung von Energie für Schweißtechnik, Photovoltaik- und Batterieladetechnik. Prokorist Volker Lenzeder stellte den Standort Pettenbach mit dem Bereich der Schweißtechnik etwas näher vor. Im Anschluss daran gab es einen Rundgang durch die Produktionsräume. Jährlich werden im Almtal etwa 80.000 Brennkörper produziert.

24 Stunden Sonne

„24 Stunden Sonne“ ist ein von Fronius geprägter Kurzbegriff für eine Energiezukunft, in der eine globale Energieversorgung durch erneuerbare Quellen realisiert wird und für jeden Menschen dauerhaft verfügbar ist. Für die Umsetzung ist es notwendig, dass erneuerbare Energie effizient erzeugt und gespeichert, sowie intelligent verteilt und verbraucht wird. Roman Bartl von Business Unit Solar Energy dazu: "Die Energiewende muß kommen. Da führt kein Weg daran vorbei. Die Sonne liefert pro Jahr 8000 Mal mehr Energie, als auf der Erde benötigt wird."
Derzeit beträgt der weltweite Anteil der erneuerbaren Energiequellen nur vier Prozent. Der Anteil von Fronius ist dabei beachtlich: Mehr als eine Million PV-Anlagen wurden bisher produziert und ausgeliefert.

Zum Abschluß der JW-Veranstaltung im Pettenbacher Headquarter gab es für die Besucher der Veranstaltung einen Imbiss im Betriebsrestaurant, bei dem auch noch die eine oder andere Diskussion geführt wurde.

Fotos: Wiesmüller

„24 Stunden Sonne“ ist ein von Fronius geprägter Kurzbegriff für eine Energiezukunft, in der eine globale Energieversorgung durch erneuerbare Quellen realisiert wird und für jeden Menschen dauerhaft verfügbar ist. Für die Umsetzung ist es notwendig, dass erneuerbare Energie effizient erzeugt und gespeichert sowie intelligent verteilt und verbraucht wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen