Wirtschaftsbund Business Lounge zu Gast bei DTEC

Jürgen Kammerhuber, Heinz Dietl, Rudolf Mark, Klaus Aitzetmüller und Raimund Seebacher (von links)
7Bilder
  • Jürgen Kammerhuber, Heinz Dietl, Rudolf Mark, Klaus Aitzetmüller und Raimund Seebacher (von links)
  • hochgeladen von Martina Weymayer

SPITAL. Der Abend stand unter dem Motto "attraktiver Arbeitgeberstandort Pyhrn-Priel". "Als Wirtschaftsbund sind wir angetreten, die regionale Wirtschaft zu stärken und die Leistungen der Betriebe noch mehr in den Vordergrund zu stellen", so Klaus Aitzetmüller, Obmann des WB Kirchdorf. "Wir wollen in der Bevölkerung Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig unsere Arbeitgeberbetriebe sind. Sie sind entscheidend bei der Entwicklung des Lebensraumes."

Spital wird immer wieder als Tourismusgemeinde positioniert. Rund 1.000 Arbeitsplätze gibt es jedoch allein im produzierenden Bereich. Eine tragende Rolle spielen Unternehmen wie Mark, Dana, Thermowhite und eben DTEC. Hausherr Heinz Dietl, Rudolf Mark von Mark Metallwaren und Jürgen Kammerhuber vom Autohaus Windischgarsten diskutierten über notwendige Rahmenbedingungen. Ein Zukunftsweg könne sein, Ein- und Auspendler stärker zu binden. "Das Problem ist, dass wir prinzipiell zu wenig Bevölkerung haben", erklärt Rudolf Mark. "Wir müssen schauen, dass wir Leute, die zu uns einpendeln, in den Ort eingliedern." Auch die Infrastruktur abseits der Arbeitsplätze spiele eine wesentliche Rolle, ergänzt Jürgen Kammerhuber: "Die Wohnungssituation ist ein heißes Thema. Junge Leute müssen sich Wohnungen oder Häuser leisten können."

Die Veranstaltung klang bei einer Weinverkostung mit Spitals WB-Obmann und Vinotheken-Besitzer Raimund Seebacher gemütlich aus.

Mehr über Technologieführer DTEC in Spital am Pyhrn

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen