20.10.2016, 20:20 Uhr

Mit flotter Sohle gegen Demenz und Parkinson

(Foto: iceteastock/Fotolia)

Die Gemeinde Nußbach gilt als "Tanzmekka" im Bezirk. Der örtliche Tanzclub organisiert seit vielen Jahren Tanzkurse.

NUSSBACH (wey). Für Hochzeitspaare oder alle, die sich auf die bevorstehende Ballsaison vorbereiten wollen, bietet sich ab 29. Oktober die nächste Gelegenheit.

Tanzkurse mit Alexander Kreissl

29. Oktober 2016, Mehrzwecksaal Nußbach
Grundkurs ab 18 Uhr
Fortgeschrittenenkurs ab 19.45 Uhr
Informationen und Anmeldung bei Monika Langeder, 07587/8511

Beitrag zu Gesundheit und Wohlbefinden

Tanzen kann aber auch ganz wesentlich dazu beitragen, fit und gesund zu bleiben. Ein spezielles Angebot nennt sich "Tanzspaß ab der Lebensmitte". "Gerade für die Generation 55 plus gibt es keine bessere Freizeitbeschäftigung", sagt Trainer Alexander Kreissl, Begründer des Angebots namens "Siviva". "Man benötigt keinen Partner, sondern erlebt gemeinsam mit anderen die Freude an der sanften Bewegung." Kreissl hat sich viel mit den positiven Effekten des Tanzens beschäftigt. Die Kombination aus Muskeltraining und Koordinationsübungen, die das Gehirn fordern, ist der Schlüssel zu mehr Wohlbefinden. Tanzen kann das Gedächtnis bei älteren Menschen verbessern und die Entstehung einer Demenzerkrankung hinauszögern. Auch bei Parkinson kann Tanzen hilfreich sein. Die flotte Sohle trainiert das Herz-Kreislauf-System und schult den Gleichgewichtssinn. Positiv wirkt sich Tanzen auch auf die Psyche und das Immunsystem aus. Tanzclub-Obmann Karl Langeder ergänzt: "Unsere älteste Teilnehmerin ist Mitte 80. Bei uns geht es aber nicht um Kreistänze. Wir haben durchaus Temperament!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.