10.10.2017, 09:30 Uhr

Kirchdorfer HLW-Hanfnudeln für Jungunternehmer

Astrid Degelmann, Claudia Zechmeister, Vivien Hageneder (v.li.)

Von Kirchdorfer HLW-Schülerinnen entwickelte Hanfnudeln wurden in das Produktsortiment eines Jungunternehmens aufgenommen.

KIRCHDORF. Eine Idee lebt weiter. Schülerinnen der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe Kirchdorf (HLW) entwickelten im vergangenen Schuljahr Hanfnudeln. Ihre Junior Company nannten sie „Hanffabrik“, in der sie Produkte mit dem Lebensmittelhanf kreierten, von Hanfkeksen über Nudeln und Pesto bis zur Gewürzzuckermischung.

Nun findet das Produkt eine Fortsetzung. Sie unterzeichneten mit dem Jungunternehmen „Backstube Hafner zu Wanzbach KG“ aus Inzersdorf im Kremstal einen Vertrag, der die “Hoodels“, Hanfnudeln in Bio-Qualität, in sein Produktsortiment aufnimmt.

„Aus unserem Biodinkel lassen wir bei Claudia Obermayr in Schlierbach die ‚HOODELS‘ in Bandform und in Herzerlform produzieren. Die Hoodels sind vegan, denn die einzigen Zutaten sind Dinkel, Hanfsamenschrot und Wasser. Wir sind total begeistert von dem nussigen Geschmack dieser Nudeln. Mit Gemüsesugo oder nur mit Öl, Knoblauch und Käse eignen sich die Nudeln als gesundes, einfaches und schnell zubereitetes Gericht“, so Andreas Hoffmann von der Backstube Hafner zu Wanzbach.

Als Präsent erhielten die Schülerinnen einen riesigen Brotkorb, gefüllt mit Bio-Gebäck. Die Lehrerinnen Astrid Degelmann und Ingeborg Cytra erhielten die Hanfnudeln in Herzform als Dankeschön für ihre Pionierarbeit.

Fotos: BBS/Haijes

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.