18.01.2018, 15:39 Uhr

Lkw-Unfall auf der Pyhrnautobahn – ein Lenker leicht verletzt

Lkw-Unfall auf der Pyhrnautobahn - ein Lenker leicht verletzt (Foto: foto.fritz/panthermedia)

An den beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die Autobahn musste gesperrt werden.

BEZIRK. Am 18. Jänner 2018, um 7.25 Uhr, fuhr ein 30-jähriger Kraftfahrer aus Kroatien mit seinem Lkw auf der Pyhrnautobahn in Fahrtrichtung Wels. Wie die Polizei berichtet, musste der Lenker in der Tunnelkette Klaus, kurz vor der Ausfahrt aus dem Klausertunnel, sein Fahrzeug verkehrsbedingt etwa auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen. Der Lenker des nachfolgenden Sattelkraftfahrzeuges, ein 57-Jähriger aus Serbien, bremste sein Fahrzeug ebenfalls ab und hielt zwei bis drei Meter hinter dem Sattelkraftfahrzeug des 30-Jährigen an. Ein dritter Lastkraftwagen, gelenkt von einem 42-jährigen Slowenen, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr trotz Vollbremsung auf das Heck des stehenden Sattelkraftfahrzeuges auf. Durch die Wucht des Anpralles wurde der Lkw des 57-Jährigen auf den Lastwagen davor geschoben. Der 42-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Kirchdorf gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die A9 war in Fahrtrichtung Graz zwischen Inzersdorf und Sankt Pankraz sowie in Fahrtrichtung Wels zwischen St. Pankraz und Klaus bis kurz nach 9 Uhr gesperrt. Die Umleitung erfolgte über die  Bundesstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.