08.09.2014, 11:41 Uhr

"Obgheigt im Bodinggraben"

Mit Sensen, Rechen und Gabeln ausgerüstet, machten sich die Mitglieder des Musikvereines Molln heuer im Sommer daran die Bergwiese beim „Jagahäusl“, ein Kleinod im Bodinggraben im Nationalpark Kalkalpen, zu mähen.

MOLLN. Durch diese Aktion konnte der MV Molln einen Beitrag zur Erhaltung dieser bunten Wiesenfläche und so auch des schönen Landschaftsbildes im Nationalpark Kalkalpen leisten. „Das Mähen der Bergwiesen trägt vor allem auch zur nachhaltigen Sicherung der Arten- und Biotopvielfalt in unserem schönen Steyrtal bei“, sagt Obmann Clemens Hackl, der sich über die rege und aktive Teilnahme seine MusikerInnen freute.

Über 30 Musiker des MV Molln packten bei ausnahmsweise sommerlichen Temperaturen kräftig an. Neben dem Umweltgedanken stärkt diese Form der Zusammenarbeit auch die Kameradschaft und schafft eine attraktive Alternative zum musikalischen Alltag. Nach getaner Arbeit wurde an der Steyrling entsprechend der alten Traditionen noch das „Obheign“ stimmig gefeiert.

Fotos: MV Molln
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.