28.09.2017, 13:27 Uhr

Pettenbacher wollte sich nicht ausweisen – Anzeige wegen mehrerer Verwaltungsdelikte

(Foto: Gina Sanders/Fotolia)

Ein 30-Jähriger aus Pettenbach wurde am 27. September 2017, um 14.30 Uhr, in Kirchdorf beim Busterminal wegen Verdacht von Verwaltungsübertretungen (Schwarzfahren und Anstandsverletzung) vorläufig festgenommen. Er weigerte sich vehement, seine Identität bekanntzugeben.

KIRCHDORF, PETTENBACH. In der Polizeiinspektion erfolgte eine Durchsuchung. Der Mann wollte sich laut Polizeibericht durch aggressives Verhalten entziehen, wobei er unter anderem auch einen Computer beschädigte. Der 30-Jährige verhielt sich während der gesamten Amtshandlung gegenüber den einschreitenden Beamten extrem unkooperativ und provokant, wobei dieser die Amtshandlung ständig mit dem Handy filmte und dadurch störte. Der Pettenbacher wird wegen Verdacht des Widerstandes gegen die Staatsgewalt, wegen Verdacht der Sachbeschädigung und wegen mehrerer Verwaltungsdelikte zur Anzeige gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.