08.11.2016, 14:16 Uhr

Theaterverein Nußbach spendet 892 Euro

Bei der letzten Aufführung von "Schulgeschichten vom Franz" wurde die Spende an die Familie überreicht. (Foto: Theaterverein Nußbach)

Der zweijährige Raphael Treffler wird mit der BezirksRundschau "Aktion Christkind" unterstützt

NUSSBACH (sta). "Das Schicksal von Raphael hat viele von uns zu Tränen gerührt", sagt Ingrid Lederhilger. Sie ist die Leiterin des Nußbacher Kindertheaters. Die Theatergruppe Nußbach gibt es bereits seit 1983, immer wieder wird auch für Bedürftige gespendet. "Einige Jahre haben wir auch mit der Theaterjugend, Pakete für die Aktion "Christkind aus der Schuhschachtel" gepackt. Es freut uns mit unserer Arbeit auch benachteiligte Kinder unterstützen zu können. Wir halten unsere Eintrittspreise bewusst niedrig, um auch für kinderreiche Familien leistbar zu sein. Es ist schön, dass ein recht ansehnlicher Betrag für Raphael zusammengekommen ist und wir die Aktion der BezirksRundschau unterstützen können", so Lederhilger. "400 Euro kommen vom Theaterverein, unsere Sponsorin Christine Schickmair von 'Idee+Spiel' in Kremsmünster legte spontan 100 Euro drauf und in den aufgestellten Spendenkörbchen waren nochmal 292,83 Euro."

Kinder spielen Theater
Das ersten Kindertheater in Nußbach gab es 2001 und 2003. Seit 2012 gibt es alle zwei Jahre ein Kindertheater bei dem Erwachsene und Kinder gemeinsam spielen. "Seither führe ich bei den 'großen Theatern' nicht mehr Regie, weil beides zu viel ist und weil die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen unglaublichen Spaß macht. Kinder kommen immer gut gelaunt, stressfrei und motiviert in die Probe. Sie können den Text immer vor den Erwachsenen. Gestartet wird jedes Theaterprojekt mit einem zweitägigen Workshop irgendwo im Grünen und einer urigen Unterkunft. An den zwei Tagen werden die Rollen verteilt, der Text gelesen, Stimm- und Theaterübungen gemacht, eine Wanderung unternommen und gegrillt. Für alle neuen Mitglieder sind es wunderbare Tage, um in der Gruppe ihren Platz zu finden und alle kennenzulernen. Danach lernen alle ihren Text und an den Samstag Nachmittagen wird geprobt, gebastelt, gemalt, genäht und dekoriert. Möglichst viel gemeinsam", so Lederhilger.
Besonders stolz ist man in Nußbach auf den größten Fan der Theatergruppe. "Amort Josef hat uns heuer am Keybord begleitet. Er ist mit seinen 76 Jahren unser 'lieber Theateropa' und mit großem Ehrgeiz und voller Begeisterung dabei. Das jüngste Mädchen, das heuer dabei war ist sieben Jahre . So verbinden sich mehrere Generationen in wahrer Freundschaft", sagt Lederhilger.

"Aktion Christkind" der BezirksRundschau
Eine Reise nach Holland
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.