20.11.2017, 08:48 Uhr

Erster Punkt für Ice-Tigers

Gut eingestellt waren die Ice Tigers von Spielertrainer Markus Sattler (Foto: Haas)
KIRCHDORF (sta). Die Kirchdorfer Ice Tigers haben eine Partie auf Augenhöhe gegen die Puckjäger Traun, in der Verlängerung knapp verloren. Die Kirchdorfer lagen mit 1:0 vorne, mussten sich in einem offenen Schlagabtausch aber mit 2:3 geschlagen geben.
Die Ice Tigers und die Puckjäger aus Traun verbindet eine langjährige Rivalität, die man durch zahlreiche Duelle in der OÖ Eishockeyliga und bei Turnieren gepflegt hat. Dennoch waren es die Kirchdorfer, die im ersten Saisonduell 2017/18 deutlich den Ton angaben und von Beginn weg gehörig Druck aufbauten. Die Gäste aus Traun konnten dem Forechecking der Ice Tigers nur wenig entgegensetzen. Die Schüsse der Hausherren streiften ein ums andere Mal nur knapp am Gehäuse der Puckjäger vorbei. In der 15. Minute war es dann so weit. Jürgen Walter schoss die Kirchdorfer nach Zuspiel von Andreas Hubner und Franz Rettenbacher zur verdienten 1:0 Führung.
Es ging in dieser Tonart weiter. Die Ice Tigers spielten praktisch auf ein Tor, mussten aber auf die gefährlichen Gegenstöße der Trauner aufpassen. Während man selbst einige sehr gute Möglichkeiten ausließ half hinten auch schon mal die Torstange. In der 17. Minute nutzte ein Trauner Stürmer einige Fehler der Kirchdorfer aus und erzielte im Alleingang das 1:1. Es hieß noch weitere Rückschläge zu verdauen, denn die Ice Tigers gingen mit ihren Möglichkeiten auch gegen Ende des zweiten Drittels sehr sorglos um. Das sollte sich rächen, als die Puckjäger in der 37. Minute auf 1:2 stellten.

Hochklassiges Eishokey

Im letzten Drittel, ließen sich die Ice Tigers von diesem zweiten Gegentreffer nicht beirren und fanden rasch zurück ins Spiel. Ein Powerplay in der Schlussphase sollte noch einmal Spannung bringen, aber beide Mannschaften schadeten sich gegenseitig mit unnötigen Strafen. In der 57. Minute durften dann endlich wieder die Kirchdorfer jubeln. Direkt vom Bully weg spielte Patrick Schedlberger den Puck zu Kapitän Markus Sattler und der traf souverän zum 2:2. Nur eine Minute später wäre fast der Siegestreffer für die Kirchdorfer gefallen, aber der Puckjäger-Goalie hielt auch diesen Schuss ohne Probleme.
In der Verlängerung spielten beide Mannschaften hochklassiges Eishockey. Kirchdorf-Goalie Lukas Pramberger ließ die Gegner mit einigen sehenswerten Saves verzweifeln. Doch in der 63. Minute mussten die Ice Tigers in Unterzahl das 2:3 hinnehmen. Ein Trauner zog von der blauen Linie unhaltbar ab und ließ dem Ice Tigers-Torhüter keine Chance.

Trotz der knappen Niederlage darf man stolz auf die erbrachte Leistung sein und kann zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen.
Am Freitag den 24. November 2017, folgt für die Ice Tigers das Auswärtsspiel gegen die Steyr Panthers.
Spielbeginn: 20:30, Eishalle Steyr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.