29.09.2014, 16:00 Uhr

Kremsmünsterer Bürger können sich an einer Photovoltaik-Anlage beteiligen

(Foto: Omika - Fotolia)

Am Dach des Rathauses und beim neuen Kindergarten Hofwiese wird eine Photovoltaikanlage errichtet werden. Der Gemeinderat hat den entsprechenden Beschluss gefasst und die Vorbereitungen sind bereits voll in Gang.

KREMSMÜNSTER. Die Bewohner von Kremsmünster haben die Möglichkeit, sich als Mitglieder der Bürgerbeteiligungsgenossenschaft „BürgerEnergie Traunviertler Alpenvorland e.Gen" an der Anlage zu beteiligen.

Norbert Höllerich, Obmann vom Verein Energiezukunft Kremsmünster: „Im Hinblick auf den Klimawandel ist die Nutzung der eigenen Ressourcen wichtiger denn je. Ich wünsche mir für meine Kinder und Enkelkinder, dass sie in ihrer Entwicklung vom Klimawandel verschont bleiben.“

Was ist der Gedanke der BürgerEnergie Traunviertler Alpenvorland e.Gen.?

Sie soll es den Gemeinden und ihren engagierten BürgerInnen ermöglichen, das Thema regionale Energie selbst in die Hand zu nehmen. Das Konzept dahinter ist ganz einfach: Bürger finanzieren gemeinsam Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energie sowie Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz in der Region Steyr-Kirchdorf und können somit die regionale Stromversorgung lenken.

Am Freitag, 17. Oktober, um 19.30 Uhr findet in der Stiftsschank Kremsmünster eine Informationsveranstaltung statt. Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen, sich unverbindlich zu informieren.

Der Verein Energiezukunft Kremsmünster und die Marktgemeinde Kremsmünster freuen sich auf zahlreiche Besucher.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.