02.06.2017, 15:27 Uhr

Kundenempfang der Raiffeisenbank

Geschäftsleiter Franz Forsthuber, Robert Gründlinger, Peter Strutzenberger, Franz Reitner, Hans Osen, Werner Helmberger (v.li.) (Foto: Wiesmüller)

Mitinhaberversammlung des Sprengels Micheldorf am 1. Juni 2017 im Freizeitpark Micheldorf

MICHELDORF (sta). Obmann Martin Osen konnte 230 Besucher begrüßen, davon 162 Mitinhaber mit Geschäftsanteilen. In seinem Bericht erwähnte er die Wichtigkeit einer soliden Bank in wirtschaftlich turbulenten Zeiten. Weiters konnte er engagierte Kunden – insbesondere auch Frauen – gewinnen, die sich der Wahl als Delegierte stellen. Der Sprengel Micheldorf entsendet 16 Delegierte in die Gesamtbank.

Den ausgeschiedenen Funktionären wurde als Dank für Ihren jahrelangen Einsatz das Raiffeisen-Diplom übergeben.
Obmann Osen übergab „die Schlüssel“ an den neu gewählten Sprengelobmann Peter Strutzenberger. Direktor Gründlinger von der Raiffeisenlandesbank informierte über das Revisionsergebnis 2016 der Gesamtbank. Insbesondere auf die überdurchschnittliche Eigenkapitalausstattung wird hingewiesen.

Bilanzsumme: 641 Millionen
Geschäftsleiter Forsthuber erwähnt als Vertreter der Gesamtbank, dass sich die Raiffeisenbank nach der Fusion von sieben selbstständigen Banken sehr positiv entwickelt. Die Bilanzsumme stieg auf 641 Millionen Euro, die Kundengelder auf 791 Millionen und das Finanzierungsvolumen auf 446 Millionen Euro.
Die Gesamtbank beschäftigt 100 Mitarbeiter und ist somit die siebtgrößte Raiffeisenbank in Oberösterreich.
Die Leiter der Bankstellen Micheldorf, Kirchdorf, Inzersdorf, Klaus und Steyrling informierten in einer Interviewrunde über die Neuigkeiten in den jeweiligen Bankstellen. Im Hauptreferat präsentiert Notar Franz Reitner das neue Erbrecht und gab nützliche Tipps zum Thema Erben, Schenken und zur Testamentserstellung.

Fotos: Andreas Rankl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.