01.12.2017, 12:51 Uhr

Wirtschaftsverein „Wirtschaft Steyrtal“ am Gipfel!

Obmann Karl Schwarz (Musikhaus Schwarz), Marilies Czerny, Andreas Lattner, Christine Schmidthaler (Holzstudio), Kurt Plursch (Malerei) (v.li.) (Foto: WKOÖ)

Der Wirtschaftsverein aus dem Steyrtal zeigt mit seinen Aktivitäten auf, wie eine aktive Gemeinschaft unter den Unternehmen in einem ländlichen Wirtschaftsraum geformt werden kann.

STEYRTAL. Für die WKO Kirchdorf ist "Wirtschaft Steyrtal" ein sehr gelungenes Projekt mit interessanten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen. Kürzlich wurde analysiert, was Bergsport und Wirtschaft gemeinsam haben.

Highlight: neuer Online-Shop

Das Jahr 2017 war für „Wirtschaft Steyrtal“ ein sehr forderndes. Der Wirtschaftsverein entwickelt ständig neue Angebote, um die Mitglieder ihrer Geschäftstätigkeit entsprechend zu unterstützen. „Wir wollen den Mitgliedern eine entsprechende Plattform bieten, um deren Produkte und Dienstleistungen noch besser sichtbar zu machen und sich auch auszutauschen“, sagt Obmann Karl Schwarz. Und schon wird der nächste Schritt gesetzt: In diesen Tagen startet ein Online-Shop. Sicherlich ein Highlight in der Geschichte des Wirtschaftsvereines und genauso eine heftige Herausforderung. Generell hat sich der Verein das Ziel gesetzt, das Thema Digitalisierung für die Mitgliedsbetriebe in der richtigen Dosierung aufzubereiten, um auch in diesen Bereichen zukunftsfit zu sein.

94 Mitglieder zählt der seit 2013 tätige Verein. „Unser Programm ist sicherlich ansprechend. Bei den quartalsweisen Treffen werden interessante Informationen geboten, die den Unternehmen einen Nutzen bieten“, gibt Obmann Karl Schwarz den Takt vor. Tatsächlich wurde es geschafft, eine starke Gemeinschaft von Unternehmen zu formen. Die Mitgliederanzahl steigt weiter. „Es wurde ein aktives Netzwerk geschaffen, das gemeinsam Aktivitäten setzt und das Steyrtal bewegt“, gratuliert auch WKO-Obmann Klaus Aitzetmüller.

Das Einkaufen im Internet wird ständig mehr. Der Wirtschaftsverein setzt dehalb die nächsten Akzente und unterstützt die Betriebe mit einem Online-Shop. „Es geht darum auf diesen Trend im Handel aufmerksam zu machen und den gemeinschaftlichen Zugang zu ermöglichen“, betont Obmann Karl Schwarz diesen Schritt. Damit ist ein "Gipfel der Digitalisierung" vorerst einmal erreicht.

Gemäß diesem Motto gab es einen spannenden Vortrag von Marlies Czerny und Andreas Lattner. Das Bergsteigerpaar, auch im echten Leben ein Paar, schilderte zwei Besteigungen des höchsten Berges der Alpen: den Mont Blanc. Insgesamt 82 Viertausender hat Marlies Czerny bezwungen. Ausdauer, Ziele, Risiko und entsprechende Vorbereitung sind die Erfolgsfaktoren für die Bergprojekte. „Sehr ähnliche dem unternehmerischen Handeln“, fasste Obmann Karl Schwarz den Vortrag zusammen. Die Planungen der Aktivitäten für 2018 sind bereits wieder voll im Gange. Außerdem gibt es bereits einige Anfragen von möglichen neuen Mitgliedern.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.