St. Margarethen Rundweg

Das muss jemand "gebastelt" haben. Sehr seltsam, die Eingangstüren in ca. 4m Höhe :-)
21Bilder
  • Das muss jemand "gebastelt" haben. Sehr seltsam, die Eingangstüren in ca. 4m Höhe :-)
  • hochgeladen von Lisa Lin
Wo: Kirche St. Margarethen, Reifnitz, 9081 Reifnitz auf Karte anzeigen

Nahe Klagenfurt

liegt der Ort Reifnitz am Wörthersee. Es wäre schade, ihn nur auf das jährliche GTI-Treffen zu reduzieren, denn es gibt herrliche Wanderwege und Naturlehrpfade
in Reifnitz.
So auch der St. Margarethen Rundwanderweg, der neben dem Reifnitzer Moorlehrpfad, der völlig der Natur überlassen, einiges an Tieren, selten gewordenen Pflanzen und auch mehrere interessante Kulturstätten bietet.
So sind neben einem heidnischen Opferstein, auch die Ruine Reifnitz- gut im Wald versteckt- das Wehrkirchlein St. Margarethen, eine angenehm kühlende, kurze Schlucht, sowie das entzückende Kirchlein St. Anna auf unserem ca. 7,5 km langen Weg.
Neben herrlichen Ausblicke ins Drei-Seen -Tal ( Wörthersee, Keutschacher See, Rauschelesee, bietet sich ein Blick bis zur Petzen und zum Hochobir.

Und ja Viktor, wir haben dir zugewunken, aber du hast wieder einmal nichts gesehen..... :-)

Am Ende unserer kleinen Wanderung dachten wir wie so oft: so schön ist Kärnten und das Gute liegt so nah bei uns!

Wegbeschreibung:

Von der Schiffsanlegestelle Reifnitz aus die Wörthersee Süduferstrasse überqueren und den Weg Nr. 7 bis St. Anna. Von dort geht der Weg Nr. 8 vorbei an der Burgruine Reifnitz zur Bergkirche St. Margarethen und weiter auf einem abschüssigen Weg zum Opferstein.
Der Opferstein ist eine heidnische Kultstätte bestehend aus einer wuchtigen im Berg aufgerichteten Felsplatte, die auf der Oberseite eine in den Stein gehauene Opferschale von 95 cm Durchmesser aufweist. Rückweg auf dem Weg Nr. 9 bis Reifnitz.

Das muss jemand "gebastelt" haben. Sehr seltsam, die Eingangstüren in ca. 4m Höhe :-)
4
Neben einem Bächlein geht man eine Zeit lang ...
Jede Menge Brunnenkresse.....( für Wildkräuterfans )
1
Das Kirchlein St. Anna
Natter haben wir keine gesehen :-)
Der heidnische Opferstein
5
Beschreibung des heidnischen Opfersteins.
Waldreben finden ihren Weg von der Baumspitze Richtung Boden
1
Herrlich, dieser schattige Waldweg...
2
2
Sumpfdotterblumen jede Menge...
Ein individuell gestaltetes Häuschen mit beleuchtetem Kreuz davor.
3
Paul unterm "grünen Dom".
2
Gut im Wald versteckt, die Burgruine Reifnitz.
2
Das kleine Wehrkirchlein St. Margarethen
2
Blick ins Land. Im Hintergrund die Petzen und der Hochobir.
2
Blick Richtung Keutschacher See.
1
Blick zum Wörthersee ( auf Reifnitz )
5
1
Noch eine kurze Schlucht gilt es zu durchqueren.
1
Das entzückende Kirchlein St. Anna.
3
Mehr Bilder anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen