EC-KAC
Klagenfurter Eishallen-Umbau mit Gesprächsbedarf

SR Corinna Smrecnik, SR Franz Petritz, Klubobfrau Julia Löschnig, Bgm. Christian Scheider und Vzbgm. Alois Dolinar.
2Bilder
  • SR Corinna Smrecnik, SR Franz Petritz, Klubobfrau Julia Löschnig, Bgm. Christian Scheider und Vzbgm. Alois Dolinar.
  • Foto: StadtKommunikation/Christian Rosenzopf
  • hochgeladen von Nicole Fischer

Der Klagenfurter Stadtsenat beschäftigt sich aktuell mit der geplanten Neugestaltung der Klagenfurter Eishalle.

KLAGENFURT. Mittlerweile sind die Vertragsverhandlungen abgeschlossen, die Modernisierung und Sanierung der neuen Rotjacken-Heimstätte ist für 8,69 Millionen Euro anberaumt. "Seit dem Sommer 2019 haben Stadt und KAC in mehreren Arbeitsgruppen am Herzensprojekt der Rotjacken gearbeitet. Mittlerweile sind die umfangreichen Detailverhandlungen mit allen Beteiligten abgeschlossen und das Projekt ist stadtsenatsreif", erklären Bürgermeister Christian Scheider und Sportstadtrat Franz Petritz. Zu den Beteiligten gehören neben der Landeshauptstadt auch die EC-KAC Betriebs GmbH und die Klagenfurter Messe Betriebsgesellschaft m.b.H.

Beteiligung der Fans

Eine wichtige Stütze der Rotjacken sind die drei Fanclubs Stiege 19, Vikings und Red White Dragons. Die drei Vereine appellieren an die Verantwortlichen auch deren Meinung in die Hallenplanung miteinfließen zu lassen. "Wir unterstützen unseren Verein teilweise seit Jahrzehnten, wir haben auch schon einige Ideen vorgelegt, wie man die organisierten Fangruppen am Besten in der Halle anordnen könnte um für alle eine zufriedenstellende Lösung zu finden, wenn wir in diesen Prozess gar nicht mit einbezogen werden, würden wir das sehr schade und nicht unbedingt fair finden", heißt es aus den Vorständen der drei Fanclubs. Das unterstreicht auch Bürgermeister Scheider: "Ich bin dem KAC von Kindertagen an verbunden und sehr froh, dass wir jetzt einen entscheidenden Schritt setzen konnten. Für mich ist aber im Fanle noch entscheidend, dass die Lösung sowohl für alle Beteiligten gut ist aber auch die Fanclubs und Fans entsprechend berücksichtigt werden." Daher soll es in den nächsten Tagen und Wochen eine gesonderte Sitzung mit den Vertretern der drei Fanclubs geben.

Finanzierung

"Trotz der finanziell schwierigen Zeiten ist es wichtig, in Sportinfrastruktur zu investieren. Wir freuen uns sehr, dass der Eishockey-Standort in Klagenfurt jetzt weiterentwickelt werden kann. Damit schaffen wir eine würdige Stätte für den regierenden Meister, aber auch für den Breitensport", so Stadtrat Franz Petritz. Die Sanierungskosten belaufen sich auf 8,69 Millionen Euro. Exakt die Hälfte, nämlich 4,345 Millionen Euro, wird von der Gönnerin der Rotjacken Heidi Goëss-Horten übernommen. Das Geld wird auf einem Treuhandkonto hinterlegt. Auch der Bund hat bereits Unterstützung zugesagt und beteiligt sich mit 3.258.214,01 Euro. Die summe es Bundes dürfte sich aufgrund der Rücknahme eines anderen Förderprojektes noch um 0,8 Millionen Euro erhöhen. Der verbleibende Betrag zur Finanzierung der Gesamtkosten wird von der Landeshauptstadt bereitgestellt. Auch mögliche Baukostenüberschreitungen werden von der Stadt übernommen.

Die nächsten Schritte

Als nächste würde der Architekt durch den EC-KAC beauftragt werden. Da das Geld von Heidi Goëss-Horten erst nach Verbrauch der Mittel der Stadt freigegeben wird, ist eine Barvorlage der Stadt Klagenfurt an die EC-KAC Betriebs GmbH in der Höhe von maximal 400.000 Euro erforderlich. Ebenso muss die Benützungsvereinbarung zwischen Messe und KAC bis 31. Juli 2055 verlängert werden. Die Bauleistung wird nach der Beschlussfassung öffentlich ausgeschrieben.

SR Corinna Smrecnik, SR Franz Petritz, Klubobfrau Julia Löschnig, Bgm. Christian Scheider und Vzbgm. Alois Dolinar.
Die Planung und Umsetzung der Eishalle Klagenfurt geht in die finale Phase.
Anzeige
immo-live erleichtert Ihren Kauf und Verkauf von Immobilien. Die s REAL Makler beraten Sie gerne.
Video

s REAL
Mit immo-live von s REAL einfach und sicher Immobilien kaufen und verkaufen

Sie möchten eine Immobilie kaufen oder verkaufen? immo-live, das digitale Angebotsverfahren von s REAL ist die einfache Lösung die Angebotslegung modern, transparent und fair zu gestalten. KÄRNTEN. Mit immo-live, dem digitalen Angebotsverfahren von s REAL, haben Sie die Möglichkeit, rasch Immobilien zu verkaufen oder Ihre Traumimmobilie transparent zu erwerben. Bieten Sie noch heute Ihre Immobilie zum Verkauf an oder stellen Sie selbst kostenlos ein Angebot. Natürlich erhalten Sie dabei die...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen