Rosental setzt auf den Glücksfaktor

Per Nostalgiebus geht es ab Juli von Villach bis zur Tscheppaschlucht - mit individuellen Ausstiegsmöglichkeiten
7Bilder
  • Per Nostalgiebus geht es ab Juli von Villach bis zur Tscheppaschlucht - mit individuellen Ausstiegsmöglichkeiten
  • Foto: Carnica-Region Rosental/Jörg Schmöe
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

ROSENTAL. Das Bettenangebot im Rosental - mit ca. 1.500 Gästebetten und rund 500 Camping-Stellplätzen - ist im Vergleich zu den benachbarten Tourismusregionen rund um den Faaker See und den Wörthersee nicht allzu groß. Das EU-Leader-Projekt "Ein Tag Glück im Rosental" zielt darauf ab, das Rosental als Ausflugsregion zu positionieren und so den angrenzenden Zentralraum - Einheimische wie Touristen - darauf aufmerksam zu machen.

Eigene Projektgruppe

Im Rahmen des Projekts wurden Ausflugsangebote gebündelt, geführte Programme entwickelt und zusammen mit der Region Villach auch Marketing-Maßnahmen gesetzt. Projektträger ist die Carnica-Region Rosental, eine Projektgruppe hat engagiert daran gearbeitet. "Dabei waren Herbert Stefan vom Rosentaler Hof, Emanuel Liechtenstein vom Tierpark Rosegg, Bäcker Bernd Mitsche, die Wirte Johann ,Ogi' Ogris und Alexandra Sereinig, Christina Maier für die Tscheppaschlucht, Burkhard Hager von den Nostalgiebahnen und ein Wahaha-Vertreter", erklärt Sissi Wutte von der Carnica-Region Rosental.

Nostalgiebus stoppt vier Mal

Zentral ist ein neues Mobilitätsangebot, als Erlebnis ausgerichtet - der "Nostalgiebus Rosental". Von Villach aus stoppt dieser kostenlose Service an vier Punkten - bei Tierpark bzw. Schloss Rosegg, beim Wahaha Paradise, beim Bahnhof Weizelsdorf (dort geht es mit dem historischen Dampfzug weiter nach Ferlach) und bei der Tscheppaschlucht. Man entscheidet selbst, wo man aussteigen möchte.

Canyoning bis Kanu-Fahren

Der Nostalgiebus startet im Juli - ebenso wie fünf extra zusammengestellte, geführte Erlebnisprogramme. Für Mutige etwa ist das Canyoning in der Tscheppaschlucht mit den Guides der Alpinschule high life. Gemütlicher wird es mit dem zweiten Angebot: Per Rad und zu Fuß geht es mit Herbert vom Rosentaler Hof zu versteckten Bergkapellen plus Genusspicknick an der Drau. Beim dritten Programm spielt das Kanu die zentrale Rolle - man erkundet die Drau mit süßem Abschluss, den die Bäckerei Mitsche sponsert.
"Kunst an der Drau", das Landart-Projekt, sowie der Skulpturenpark von Holzbau Gasser werden in der Abenddämmerung mit Austria Guide Martha entdeckt. Martha führt ebenso bei der fünften Tour in den Turiawald und zu mythischen Kraftplätzen - mit Einkehr in der Buschenschank.

"Bleibende Momente" sollen den Gästen vermittelt werden. Das Projekt wird u. a. von der Geschäftsführerin der Carnica-Region Rosental Ingeborg Schönherr am Freitag im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Rosegg vorgestellt.

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.