43 Prozent mehr Arbeitslose als im Vorjahr

Die Arbeitslosigkeit in Österreich ist im August weiter gestiegen: Knapp 300.000 Menschen sind schon ohne Job - das sind um knapp 30 Prozent mehr als im August des Vorjahres. In Kärnten stieg die Arbeitslosigkeit sogar um 43 Prozent.

17.204 Menschen waren im August in Kärnten ohne Arbeit. Das sind um knapp 5.200 Personen mehr als im August des letzten Jahres. Zu den Arbeitslosen zählen vorwiegend Männer, bei denen es 66 Prozent mehr Jobsuchende gibt.
Besonders arg ist die Situation im Industrie- und Gewerbebereich. Hier gab es im August um 158 Prozent mehr Arbeitslose als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Auch in der Holz- und Baubranche, sowie im Handel stieg die Arbeitslosigkeit an. Leichte Steigerungen gibt es hingegen im Tourismus und Gastgewerbe. Wirtschaftsforscher prognostizieren einen leichten Aufwärtstrend, doch soll der Arbeitsmarkt wird weiter labil bleiben.
Prognose: Arbeitslosigkeit nimmt 2010 zu
Experten prognostizierten, dass die Arbeitslosigkeit auch für das weitere Jahr 2009, sowie das Jahr 2010 weiter zunehmen wird: "Da sich der Arbeitsmarkt zurzeit im Umbau befindet, werden Arbeitsplätze in der Produktion verloren gehen".
Jugendliche sind am stärksten betroffen
Die Arbeitslosigkeit trifft vor allem die Jugendlichen: 2.861 junge Menschen waren im August in Kärnten ohne Job. In die Aus- und Weiterbildung der jungen Menschen investiert das AMS Kärnten die Hälfte seines Budgets. Aktuell befinden sich außerdem 2.369 Menschen in Schulungen.
Betriebe stellten Kurzarbeit ein
Viele Betriebe haben unterdessen die Kurzarbeit beendet. Derzeit arbeiten in Kärnten etwas mehr als 1.700 Menschen kurz. "Wir haben in Kärnten noch kein Unternehmen über sechs Monate in der Verlängerung", beteuert Zewell. Bereits zehn Unternehmen haben die Kurzarbeit beendet. Dieser Bereich stabilisiert sich zunehmends.

Autor:

WOCHE Kärnten aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.