Welttag des Kaffees
Selbst gerösteter Kaffee und französisches Flair

In der Pernhartgasse 12 duftet es nicht nur am 1. Oktober, dem Welttag des Kaffees, nach frisch Geröstetem. Denn Anfang September haben Petra Köfer und Markus Ogris den "Zero Gravity Coffee & Cocoa"-Shop eröffnet.
4Bilder
  • In der Pernhartgasse 12 duftet es nicht nur am 1. Oktober, dem Welttag des Kaffees, nach frisch Geröstetem. Denn Anfang September haben Petra Köfer und Markus Ogris den "Zero Gravity Coffee & Cocoa"-Shop eröffnet.
  • Foto: Lehner
  • hochgeladen von Christian Lehner

In der Klagenfurter Pernhartgasse hat ein Coffee-Shop mit selbst geröstetem Kaffe eröffnet.

KLAGENFURT. In der Pernhartgasse 12 duftet es nicht nur am 1. Oktober, dem Welttag des Kaffees, nach frisch Geröstetem. Denn Anfang September haben Petra Köfer und Markus Ogris den "Zero Gravity Coffee & Cocoa"-Shop eröffnet. Angeboten werden selbst gerösteter Kaffe und französische Schoko- und Süßspeisen.

"Faire Bohnen"

Fürs Kaffeerösten ist Ogris zuständig, der sich seit seinen Jahren in Hamburg damit beschäftigt. Der Klagenfurter war vor der Shop-Öffnung als Servicetechniker in ganz Kärnten unterwegs. Die Vorteile der Eigenröstung liegen für ihn in der Individualität: "Ich kann die Bohnen individuell rösten, den für mich besten Geschmack herausholen und die Röstaromen so kontrollieren, dass der Kaffee eine optimale Balance zwischen Säure und Bitterstoffen hat." Das heißt: Bevor die Bohnen in den Verkauf gehen, ist viel Probierarbeit zu leisten.
Beim Einkauf der Bohnen setzt Ogris auf fairen Handel und Bioqualität: "Ich kenne meine Lieferanten und habe nur einen Zwischenhändler in Pontebba. Ein QR-Code garantiert mir außerdem die Herkunft und den fairen Handel." Der Großteil der Bohnen kommt aus Brasilien und Guatemala, einige auch aus Indien und Thailand.
Die Firmenbezeichnung "Zero Gravity" bezieht sich übrigens "auf das Röstsystem, da die Bohnen beim Rösten quasi in Schwerelosigkeit schweben", ergänzt Köfer. Sie ist für die Süßigkeiten zuständig. Nach zwanzig Jahren als Pyschologin im sozialen Bereich frönt sie nun ihrer Koch- und Back-Leidenschaft, die sie von den Großeltern "geerbt" hat.

Kleines Stück Frankreich

"Wir bieten von Hand gefertigte französische Spezialitäten, wie Macarons, Eclairs, Duchesse-Kekse, Tartlettes, Madeleines, ausgewählte Schokoladenprodukte, Pralinen und von Hand gerollte Trüffeln", schildert Köfer. Das französische Gebäck kommt aus der eigenen Küche, Schokoladen und Pralinen aus Salzburg und Wien. Mit liebevoll zusammengestellten Geschenkspackages, die sich als Firmen- und andere Präsente eignen, erweitert Köfer ihr Geschäftsfeld. Kaffe und Süßes kann man auch im Lokal vor Ort genießen und Ogris beim Rösten beobachten.
„Die bunten Macarons sind meine ganz besondere Leidenschaft und eine eigene Wissenschaft“, erklärt Köfer. Auch sie legt Wert auf regionale Qualität und Nachhaltigkeit und arbeitet mit biozertifizierten und fairen Betrieben zusammen. Nachhaltig sind auch die To-go-Becher aus Zuckerrohr.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen