Unsere Erde Kärnten

Beiträge zum Thema Unsere Erde Kärnten

Wer vermisst Gestecke mit Steckschwamm? „Abzuholen“ im Mühlbachl in Hermagor!
2 2 6

Umwelt
Müllplatze in Hermagor regen auf

HERMAGOR. Was man so alles in Bächen, auf Parkplätzen oder bei Müllinseln sieht und findet?!  Schlimm! Genau nach dem Slogan: „Haltet unsere Umwelt sauber“. Übrigens: Das Sammelzentrum Kühwegboden (Hermagor) ist jede Woche zweieinhalb Tage geöffnet!

  • Kärnten
  • Gailtal
  • magdalena gitschtaler
Österreichs Naturparks begeistern die Besucher.
4

Naturschutz
Naturparks bieten gemeinsam dem Klimawandel die Stirn

Um dem Klimawandel Einhalt zu gebieten, arbeiteten Österreichs Naturparks zusammen mit dem Land Kärnten eine strategische Vorgehensweise aus. Ziel ist es, die Biodiversität besser zu schützen. KÄRNTEN. Österreichs Naturparks begeistern Besucher. Nun sehen sich die Natur- und Kulturlandschaften mit zwei Herausforderungen konfrontiert: dem Rückgang der Biodiversität und dem Klimawandel. Diese Veränderungen haben massive ökologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Folgen. Nun sollen...

  • Kärnten
  • Katharina Pollan
Das „Fred“-Angebot ermöglicht eine Alternative zum eigenen Auto und bringt finanzielle und soziale Vorteile mit sich.
3

Gailtal
E-Carsharing im Bezirk Hermagor voll in Fahrt

Der Bezirk Hermagor ist Vorreiter bei Neuzulassungen von Elektro-Autos in Österreich. Dazu trägt auch das regionale E-Carsharing-Netzwerk „Fred“ bei. GAILTAL. 10,9 Prozent der neuzugelassenen PKW im Bezirk Hermagor sind Elektro-Autos. Das geht aus einer Analyse des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) hervor. Seinen Teil trägt dazu das erfolgreiche E-Carsharing-Konzept „Fred“ bei. Dieses umweltfreundliche Mobilitätsangebot steht seit mittlerweile sechs Jahren sowohl der Bevölkerung als auch Touristen...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Katharina Pollan
Auf dem Dach der Autobahnmeisterei Klagenfurt mit tausend Quadratmetern Photovoltaik-Modulen: Bundesministerin Leonore Gewessler und Asfinag-Vorstand Hartwig Hufnagl
6

Europa-Premiere
„Grüne“ Autobahnmeisterei in Klagenfurt

Die „Asfinag“ nahm in Klagenfurt intelligentes Stromnetz in Betrieb. Der Standort wird von Photovoltaik und Batterie-Kraftwerk mit erneuerbarer Energie versorgt. Es handelt sich um das erste energie-autarke Projekt dieser Art in Europa. KLAGENFURT. Die „Asfinag“ ist für die Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich verantwortlich. Seit Jahren setzt sie auf erneuerbare und klimafreundliche Energie für den Eigenbedarf. Der nächste große Schritt in Sachen Klimaschutz wurde in Klagenfurt gesetzt....

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Fachhochschule Kärnten: Michael Jungmeier, Elisabeth Wiegele, Landesrätin Sara Schaar und Martin Schneider (von links)
2

Goldene Unke
Naturschonende Bauprojekte in Kärnten gesucht

Innovative, naturnahe und naturschonende Bauprojekte aus den vergangenen fünf Jahren in Kärnten sind beim „Wettbewerb der Goldenen Unke“, den die Fachhochschule Kärnten organisiert, gefragt. KÄRNTEN. Die Fachhochschule Kärnten setzt sich gemeinsam mit dem Referat des Landes Kärnten für Umwelt, Energie und Naturschutz sowie dem „E. C. O. Institut für Ökologie“ mit der österreichweit einzigartigen Ausbildung zur Naturschutzfachkraft für nachhaltige Initiativen ein. Ein Grund mehr, weshalb sich...

  • Kärnten
  • Peter Michael Kowal
Christopher Kammersberger produziert vegane Brieftaschen. Pro Verkauf wird ein Baum gepflanzt.
4

Naked Tree
Klagenfurter entwirft vegane Geldbörse

Christopher Kammersberger von Naked Tree entwickelte im Makerspace Carinthia eine nachhaltige Brieftasche, die nicht nur Geld stylish beisammenhält, sondern auch Gutes tut. KLAGENFURT. Der 29-jährige Klagenfurter Christopher Kammersberger, Gründer der Marke „Naked Tree“ hat im Makerspace Carinthia seine Idee von einer veganen, praktischen Brieftasche umgesetzt und konnte kürzlich seine Produktion in nur wenigen Stunden durch eine Kickstarter-Kampagne finanzieren. Für Makerspace...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
ÖBB-Großprojekt im Gailtal: Die Vorlastschüttungen zur Errichtung der Überfahrtsbrücke sind finalisiert.

ÖBB
Park & Ride-Anlage Pressegger See sorgt nun für mehr Mobilität

Die Park & Ride- und Bike & Ride-Anlage Pressegger See ist fertiggestellt. Auch die Vorlastschüttungen zur Errichtung der Überfahrtsbrücke sind abgeschlossen. GAILTAL. Der vorletzte Baustein zur Modernisierung der Gailtalbahn ist abgeschlossen: Die Park & Ride- und Bike & Ride-Anlage Pressegger See ist fertig und sorgt nun für mehr Mobilität. Auch die Vorlastschüttungen zur Errichtung der Überfahrtsbrücke, das vorerst letzte Großprojekt im Gailtal, wurden Mitte November finalisiert. Bedeutende...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Katharina Pollan
Landesrätin Sara Schaar (links) übergibt den Vorsitz für das Jahr 2021 an Villachs Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner.
2

Übergabe
Vorsitz in Naturparke Dobratsch und Weissensee wechselt

Der Vorsitz der Naturparke Dobratsch und Weissensee geht 2021 an Irene Hochstetter-Lackner beziehungsweise Franz Schier über. OBERKÄRNTEN. Der Vorsitz der Naturparke Dobratsch und Weißensee wechselt jedes Jahr zwischen dem Land Kärnten und den Naturpark-Gemeinden. Mit 1. Jänner 2021 geht die Führung des Naturparks Dobratsch in die Hände von Villachs Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner und die Führung des Naturparks Weissensee an Vizebürgermeister Franz Schier über. Im Zentrum der...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Monika Winkler machte mit "Modali – die Kräutermanufaktur" ihr Hobby zum Beruf. Im Sortiment: Naturkosmetik und mehr.
3

Modali – die Kräutermanufaktur
Pflegeprodukte für Mensch und Tier

In Poggersdorf werden in Handarbeit Kosmetikprodukte hergestellt. Nun eröffnete Monika Winkler in Klagenfurt einen Shop.  KLAGENFURT. Ein kleiner Familienbetrieb wagte einen großen Schritt: Mitten in der Corona-Zeit wurde kürzlich am Theaterplatz in Klagenfurt "Modali – die Kräutermanufaktur" eröffnet. Angeboten wird Naturkosmetik für Menschen und Hunde und vieles mehr.  "Die Eröffnung war zwar mit September geplant, dass ein Lockdown kam, konnte keiner wissen", so die Geschäftsführerin Monika...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
Der Windpark Orjak in der Nähe von Split (Kroatien) befindet sich nun im Eigentum des Kärntner Energiedienstleisters Kelag.
3

Wirtschaft
Kelag erwirbt Windpark in Kroatien

Die Kelag erwarb den Windpark Orjak in der Nähe von Split (Kroatien). Das Projekt wurde von BayWa r.e., einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energie, realisiert und besteht aus fünf Windkraftanlagen. KÄRNTEN. Der Kärntner Energiedienstleister Kelag setzt in Sachen Windenergie erneut ein Zeichen: Sie erwarb den Windpark Orjak in der Nähe von Split (Kroatien). „Mit dem Kauf dieses bereits in Betrieb befindlichen Windparks können wir unser Engagement für die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
Der „Enercharge Campus“ in Kötschach soll in den nächsten Jahren bis zu 180 neue Arbeitsplätze schaffen.
7

Kötschach
Großprojekt für E-Ladestationen in Kötschach

Die Ökopionier-Familie Klauss möchte in Kötschach-Mauthen in den nächsten fünf Jahren 180 Arbeitsplätze schaffen. KÖTSCHACH. Direkt an der Gailtal-Bundesstraße, am östlichen Ortsrand, soll in drei Baustufen das innovative Projekt „Enercharge Campus Kötschach“ umgesetzt werden. Die neueste Entwicklung des Gailtaler Unternehmens sind schnelle Ladestationen für Elektro-Autos mit einfachen Bezahl-Möglichkeiten. Hohe Nachfrage Aufgrund der steigenden Nachfrage entschloss sich das Unternehmen, ein...

  • Hans Jost
Besuch im Betrieb von Andreas Irsa in Gmünd: Andreas Irsa junior, Mikey und Tamara Irsa, Landwirtschaftskammer-Präsident Johann Mößler, Andreas Irsa und Paul Irsa (von links)

Appell
Christbäume aus Kärnten kaufen

Die Landwirtschaftskammer richtet einen leidenschaftlichen Appell an die Kärntner, heimische Christbaum-Produzenten aufzusuchen. Im Trend liegen Nordmanntannen – und Bäume selbst zu schneiden. KÄRNTEN. Was wäre Weihnachten ohne einen prächtig geschmückten Christbaum? In 150.000 bis 160.000 Kärntner Haushalten wird auch heuer wieder ein echter Christbaum stehen. „Der Trend dabei geht ganz klar in Richtung Nordmanntanne“, erklärt Marian Tomažej, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Peter Michael Kowal
Marktplatz Mittelkärnten-Obfrau Ingrid Bachler und Gottfried Bachler betreiben das  Restaurant "Bachler" in Althofen.
1 2

Idee fürs Christkind
Marktplatz Mittelkärnten legt regionalen Genuss-Gutschein auf

Rechtzeitig vor Weihnachten: Die Vereinigung vermarktet ihre 58 Mitgliedsbetriebe mit einem Gutschein. MITTELKÄRNTEN. Marktplatz Mittelkärnten macht mit einer neuen Idee von sich reden. Die Vereinigung in der Region hob gerade rechtzeitig vor Weihnachten einen neuen Genuss-Gutschein aus der Taufe, der eine große Auswahl an Qualitäts-Produkten bietet. Genuss mit allen Sinnen Ein ideales Geschenk, bei dem garantiert für jeden etwas Passendes dabei ist, findet Marktplatz-Mittelkärnten Obfrau...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Von links: Berthold Radl (Lavanttaler Obst), Stephan Stückler (Projektkoordinator), Tanja Lippitz (Lagerhaus Lavanttal), Michael Baldauf (LAG-Manager) und Bürgermeister Günther Vallant (LAG-Obmann)

Blühendes Lavanttal
Das Obstparadies im Visier

Biotop Blühendes Lavanttal: 2.000 Obstbäume und 500 Nistkästen konnten ausgegeben werden. BEZIRK WOLFSBERG. Nach zweijähriger Laufzeit wurde das Projekt "Biotop Blühendes Lavanttal" nun erfolgreich abgeschlossen. Den Verlust von Streuobstwiesen im Lavanttal zu stoppen stand dabei im Fokus, der Projektträger LAG Regionalkooperation Unterkärnten und Projektinitiator Lagerhaus Lavanttal ziehen positive Bilanz. Verlust von StreuobstwiesenDas Projekt "Biotop Blühendes Lavanttal" war eine notwendige...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
In einer Bauzeit von etwas mehr als einem Jahr erneuerte die Kelag das Gailkraftwerk Schütt.
5

Generation Klimaschutz
„Grüner Strom“ aus der Kelag-Wasserkraft

Generation Klimaschutz: Kelag-Strom aus Wasserkraft hat in Kärnten eine lange Tradition. KÄRNTEN. Der Kärntner Energieversorger Kelag erzeugt im Jahr beachtliche 3.360 Gigawattstunden aus erneuerbarer Energie (siehe „Zur Sache“ unten). Der überwiegende Anteil der Erzeugung von „grünem Strom“ entstammt Wasserkraftwerken, die in Kärnten eine lange Tradition haben. „Das Speicherkraftwerk Forstsee, das in den 1920er Jahren in Betrieb gegangen ist, war das erste dieser Art in Kärnten“, erzählt...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
Die Schüler der dritten Klasse fertigen ihre eigenen durchaus kreativen Papiertragetaschen.
2

LFS Buchhof
Projekt anlässlich des "European-Paper-Bag-Day"

Im Rahmen des Projekts gestalteten Schüler ihre ganz persönlichen Papiertaschen und wollen somit das Bewusstsein stärken. WOLFSBERG. Anlässlich des "European-Paper-Bag-Day" (18. Oktober) setzten die Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Buchhof ein Zeichen für nachhaltige und effiziente Verpackungen. Der jährliche Aktionstag soll den ökologischen Gedanken fördern und zur Bekämpfung des Klimawandels und der Umweltverschmutzung beitragen. Die Umwelt schonen Die Schüler der dritten...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller
Bei der Übergabe: WOCHE-Marketingleiterin Elfriede Breitenhuber, Gewinnerin Teresa Paul und WOCHE-Mitarbeiterin Sara Jussner (von links)
3

Regionalitätspreis 2020
Wissen über Klima und Energie im Koffer verpackt

Kategorie „Unsere Erde – Umweltschutz und Energie“: Das Sieger-Projekt trägt den klangvollen Namen „Keck – der Klima- und Energielernkoffer“. Eingereicht wurde das Projekt von Teresa Paul und Jürgen Themessl. KÖTSCHACH-MAUTHEN. In der Kategorie „Unsere Erde – Umweltschutz und Energie“ überzeugte beim WOCHE-Regionalitätspreis ein Projekt auf ganzer Linie: „Keck – der Klima- und Energielernkoffer“. Es handelt sich um ein Projekt des Vereins „energie:autark“, des Unternehmens „mind:move“ und der...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Katharina Pollan
Anzeige
Kelag-Vorstand Manfred Freitag bekennt sich dazu, von fossiler auf erneuerbare Energie umzustellen.
3

Manfred Freitag
„Wir müssen Teil der Klima-Lösung sein“

Generation Klimaschutz: Manfred Freitag, Vorstand des Kärntner Energieversorgers „Kelag“, zur Klimaneutralität. KÄRNTEN. Endgültig auf erneuerbare Energie umzustellen, ist das Gebot der Stunde. Auch Manfred Freitag, Vorstand des Kärntner Energieversorgers „Kelag“, gibt im Gespräch mit der WOCHE Kärnten zu bedenken: „Wir sind wohl die letzte Generation, die den Klimawandel positiv beeinflussen kann.“ Den übergeordneten Rahmen, um klimapolitische Ziele realisieren zu können, gibt die Politik, die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten Online Werbung
Einmal pro Monat werden von der Gruppe kostenlose Selbstversorgungs-Workshops angeboten.
4

Eberndorf
Umweltinitiative Unterkärnten kämpft für Nachhaltigkeit

Die "Umweltinitiative Unterkärnten" kämpft in der Gemeinde Eberndorf für eine nachhaltige Zukunft. EBERNDORF. Eine Gruppe junger kritischer Menschen, bestehend aus Irina, Judith, Jonas, Sari und Renate, kämpft auf verschiedenen Ebenen für eine nachhaltige Zukunft. Im Rahmen der "Umweltinitiative Unterkärnten" wollen sie in Eberndorf Projekte umsetzen.  Aufholbedarf am Land Vor allem in Zeiten der Klimakatastrophe empfinden es die jungen Menschen als besonders wichtig, für eine nachhaltige...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Die Nachfrage am St. Veiter Elektro-Carsharing-Modell ist derzeit ungewohnt groß: Viele wägen derzeit die Anschaffung eines Zweitautos genau ab.
2

St. Veit
In Krise boomen nun die Elektro-Mietautos

Seit fünf Jahren setzt St. Veit auf E-Mobilität. Die Nachfrage am Carsharing ist nach wie vor ungebrochen. ST. VEIT. Die Stadtgemeinde betreibt das E-Carsharing-Projekt unter dem Titel „Stadtmobil – St. Veit elektrisiert“ seit 2015. Die St. Veiter E-Autos haben bereits mehr als sechs Mal die Erde umrundet. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Flotte im Juni 2020 um zwei weitere Fahrzeuge aufgerüstet und ein älteres Fahrzeug ausgemustert. Damit stehen den Bürgern und Touristen sechs Fahrzeuge...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Bettina Knafl
Neues Projekt: Elektro-Regio-Taxi
2

Alternative Mobilität
Carsharing und Sozialtaxi rollen bald elektrisch

Seit Mai 2019 ist das Fe-Mobil auf Ferlachs Straßen unterwegs. Das Fe-Mobil ist ein E-Auto der Marke Renault Zoe und steht für das Carsharing in der Stadtgemeinde. FERLACH. Das erste E-Auto startet im Mai 2019 das E-Carsharing im Rosental. "Mit dem Carsharing der Stadtgemeinde Ferlach möchten wir unseren Gemeindebürgen eine zusätzliche Mobilitätsdienstleistung und Erweiterung zum öffentlichen Verkehr bieten", informiert Bürgermeister Ingo Appé.  Ebenso steht die Bewusstseinsbildung im...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Mit Econini bietet Nikki Grün Kunden ein unkompliziertes und umweltfreundliches Einkaufserlebnis. Ein Teil des Gewinns wird gespendet.
3

Komfort und Umweltfreundlichkeit
"Econini" wurde geboren, um etwas zu bewegen

Nikki Grün entwickelte mit Econini eine Geschäftsidee, die ihre Leidenschaft für Nachhaltigkeit, Wohltätigkeit und Gemeinschaft miteinander vereinte. KLAGENFURT. Mit "Econini" hat sich die 31-jährige Nikki Grün aus Klagenfurt einen großen Traum erfüllt und ihre größte Leidenschaft, die Erde jeden Tag ein Stückchen besser zu machen, zum Beruf gemacht: "Je mehr ich einen bewussten Lebensstil aufnahm, desto mehr merkte ich wie schwierig es ist im Alltag bewusst einzukaufen – es fehlen Angebote. "...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
"Scooten" liegt im Trend

Alternative Mobilität
E-Scooter flitzen bald durch Wörthersee-Gemeinden

Zwei Firmen bieten nun in der Landeshauptstadt seit über einem Jahr E-Scooter zum Ausleihen an. Eine Bilanz über die E-Scooter-Ära. KLAGENFURT. Zwei Elektroscooter-Anbieter, die Tier Mobility Austria GmbH und Maximal Mobility GmbH, stellen seit Juni 2019 jeweils bis zu 170 E-Scooter für den Verleih in ganz Klagenfurt zur Verfügung. In Kooperation mit der Stadt, genauer mit den Stadträten Straßenbau-Referent Christian Scheider sowie Umwelt- und Mobilitätsreferent Frank Frey, wurde eine...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
Anlieferung der neuen Eisbearbeitungsmaschine: Michael Verdnik, Karl Heinz Smole, Christian Schimik, Peter Lercher (Firma Engo) und Sport-Stadtrat Alexander Radl (von links)

Wolfsberger Stadtwerke
Neue Maschine für die Eishalle in Kleinedling

Die Stadtwerke investierten in eine neue Elektro-Eisbearbeitungsmaschine, sie löst das bezinbetriebene Vorgängermodell ab. WOLFSBERG. Umweltfreundlich, sauber und kosteneffizient: Am Mittwoch erhielten die Wolfsberger Stadtwerke ihre neue Elektro-Eisbearbeitungsmaschine, die in der Eishalle in Kleinedling zum Einsatz kommen wird. Das emissionsfreie und effiziente Elektro-Fahrzeug ersetzt das benzinbetriebene Vorgängermodell (Baujahr 1991), das seit 2008 in der Eishalle in Verwendung stand....

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Simone Koller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.